Sie sind hier:
  • Eva Quante-Brandt für Bund/Europa/Integration vorgeschlagen

Senatskanzlei

Eva Quante-Brandt für Bund/Europa/Integration vorgeschlagen

21.06.2011
, jpg, 47.7 KB

Bürgermeister Jens Böhrnsen wird dem SPD-Landesvorstand Prof. Dr. Eva Quante-Brandt als Nachfolgerin für Dr. Kerstin Kießler als weiteres Mitglied des Senates vorschlagen.
Eva Quante-Brandt wurde 1960 in Bremen geboren, ist seit 30 Jahren Mitglied der SPD. Sie war lange Jahre Vorsitzende des Juso-Landesverbandes, bevor sie in den Landesvorstand der SPD gewählt wurde. Bekannt wurde sie auch als Vorsitzende der Bremer Sportjugend, als Gründungsmitglied des „Hauses der Zukunft“ in Bremen-Nord und als Vorsitzende der Bremer Kinder- und Jugendstiftung. Nach einer Lehramtsausbildung (1. und 2. Staatsexamen) hat Eva Quante-Brandt die Geschäfte der Bremer Arbeitslosen-Selbsthilfe geleitet, bevor sie 1994 an die Universität Bremen (Akademie für Arbeit und Politik) ging, wo sie 1996 promoviert wurde und sich 2003 habilitierte. Nach einer Vertretungsprofessur in Darmstadt hat sie 2010 die Leitung der Akademie für Arbeit und Politik an der Universität Bremen übernommen. Sie nimmt zudem in Bremen die Vertretungsprofessur im FB 12 Erziehungs- und Bildungswissenschaften: "Lebenslanges Lernen, Ungleichheit und Heterogenität" wahr.
Bürgermeister Jens Böhrnsen machte heute (21.06.) nach einem Gespräch mit Eva Quante-Brandt deutlich, dass es einen neuen Zuschnitt für die Aufgabe des weiteren Mitgliedes des Senats geben werde. „Sie wird nicht nur die Bevollmächtigte Bremens in Berlin sein, sondern auch die Themen Europa und Integration im Rathaus verantworten“, so Böhrnsen. „Im Bundesrat nehmen Fragen der europäischen Gesetzgebung einen immer breiteren Raum ein, die Verknüpfung der Aufgaben bietet sich an. Integration ist eines der Gebiete, auf denen wir beweisen müssen, ob es uns gelingt, die Gesellschaft sozial zusammenhalten.“ Böhrnsen weiter: „Dass diese Fragen bei Eva Quante-Brandt hervorragend aufgehoben sind, beweisen ihr politisches, wissenschaftliches und gesellschaftliches Engagement über viele Jahre. Ich bin sehr froh, dass ich mit Eva Quante-Brandt dem Landesvorstand eine überaus kompetente und beherzte Kandidatin vorschlagen kann.“
Eva Quante-Brandt lebt in Bremen, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.