Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Ergebnisse des Beteiligungsverfahrens für den Spielplatz Kiebitzbrink liegen vor

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Ergebnisse des Beteiligungsverfahrens für den Spielplatz Kiebitzbrink liegen vor

Letzte Gelegenheiten für neue Ideen

10.07.2020
Eine der eingereichten „Planzeichnungen“ mit „Einhornberg“ und „Piratenschiff“
Eine der eingereichten „Planzeichnungen“ mit „Einhornberg“ und „Piratenschiff“

Das Online-Beteiligungsverfahren zum Spielplatz Kiebitzbrink in Borgfeld ist abgeschlossen, eine Zusammenfassung der Ergebnisse liegt vor und ist unter www.bplan-bremen.de abrufbar. Zu den Vorschlägen gehören neben Schaukeln, Rutschen und einem Wasserspiel auch gemalte Wunschträume von einem "Piratenschiff" und einem "Einhornberg" sowie "Hangelhaken" und eine "Wackelbrücke". Weitere Ideen können nun nur noch per Mail bei der Spielraumförderung des Amtes für Soziale Dienste eingereicht werden unter olesya.golovan@afsd.bremen.de oder beim Planer Jürgen Brodbeck info@bplan-bremen.de. Im August/September soll ein Planungsentwurf öffentlich vorgestellt werden, dann gibt es letzte Gelegenheit, auf die Neugestaltung Einfluss zu nehmen. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Wir bitten die lokalen Medien um einen entsprechenden Hinweis.

Ansprechpartner für die Medien:
Dr. Bernd Schneider, Pressesprecher bei der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport, Tel.: (0421) 361-4152, E-Mail: bernd.schneider@soziales.bremen.de