Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Beteiligungsverfahren zur Entstehung eines Spielplatzes Beim Sachsendorf

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Beteiligungsverfahren zur Entstehung eines Spielplatzes Beim Sachsendorf

07.02.2020

In der Straße Beim Sachsendorf im Stadtteil Osterholz soll ein Spielplatz neu angelegt werden. Kinder, Eltern sowie Anwohnerinnen und Anwohner sind herzlich eingeladen, am Samstag, 22. Februar 2020, zwischen 13 und 17 Uhr im Ortsamt Osterholz, Osterholzer Heerstraße 100, Ideen und Anregungen für die Gestaltung einzubringen.

„Kinder und Eltern sind die Experten, die wissen, was einen Spielplatz attraktiv macht“, sagt Anja Stahlmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport. „Dieses Expertenwissen wollen wir bei der Neuanlage des Platzes von Anfang an mit einbeziehen.“

Ein Spielplatz in Bremen nach der Umgestaltung, JPG, 50.7 KB
Ein Spielplatz in Bremen nach der Umgestaltung

Das Beteiligungsverfahren biete zudem die Chance, die eigene Umgebung selber mitzugestalten. „Das erhöht nicht nur die Akzeptanz von Spielplätzen, das vermittelt auch ein Gefühl dafür, wie spannend es sein kann, mit anderen gemeinsam um eine gute Lösung für das Gemeinwesen zu ringen. Am Ende muss man sich einigen, eigene Vorstellungen überzeugend darstellen oder sie aufgeben, die Vorstellungen anderer mit einbeziehen, und schließlich gemeinsame Ideen vorlegen“, betonte die Senatorin. „Wir vermitteln Kinder damit auch ganz konkrete Demokratie-Erfahrungen.“

Planer entwerfen aus den gesammelten Ideen am Ende einen konkreten Vorschlag, der vor der Umsetzung noch einmal öffentlich vorgestellt wird. Der neue Spielplatz wird finanziert aus Mitteln der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport, Globalmitteln des Beirats und gegebenenfalls auch Spenden. Das Verfahren liegt in den Händen des Fachdienstes Spielraumförderung beim Amt für Soziale Dienste.

Weitere Informationen bei Alina Busch, Telefon 0421/361-12584, alina.busch@afsd.bremen.de

Hinweise für Redaktionen:
Wir bitten die Medien, die Beteiligung mit einem entsprechenden Hinweis anzukündigen, und laden darüber hinaus ein, ab circa 16.30 Uhr über die erarbeiteten Ergebnisse zu berichten.

Ansprechpartner für die Medien:
Dr. Bernd Schneider, Pressesprecher bei der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport, Tel.: (0421) 361-4152, E-Mail: bernd.schneider@soziales.bremen.de

Achtung Redaktionen:
Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen das Foto zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Foto: Pressereferat der Senatorin
Foto-Download (jpg, 338.3 KB)