Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Spenden werten Spielplatz an der Tieckstraße in der Neustadt auf

Senatorin Stahmann dankt GOFUS und Wontorra-Stiftung

13.12.2019

Für 371.000 Euro wird der Spielplatz Kornstraße / Tieckstraße im Neustädter Ortsteil Huckelriede komplett saniert und neugestaltet. Finanziert wird das überwiegend aus Mitteln der Städtebauförderung und des Sofortprogramms „Investitionen auf Spielplätze“ der Senatorin für Soziales, Jugend, Intergration und Sport. Einen fünfstelligen Anteil der Kosten tragen aber auch der Verein GOFUS (Golfende Fußballer) und die Hanse Stiftung Jörg Wontorra mit Spenden in Höhe von zusammen 35.000 Euro, wie Sozialsenatorin Anja Stahmann jetzt bekanntgab. „Dank dieser Spende können wir den Spielplatz so umsetzen, wie die Kinder ihn in den Beteiligungsprozessen zusammen mit den Planern entwickelt haben“, sagte die Senatorin. „Wir müssen keinerlei Abstriche machen.“

So wird der Spielbereich für Kleinkinder erneuert. Eine großzügige Sandspielfläche wird modelliert und mit Einbauten für kreatives und geschütztes Spiel versehen. Vorgesehen sind Balancierstrecke, Edelstahlrutsche, Podest und Kriechröhre. Eine Kletter- und Spielanlage mit Rutsche und „Wikingerschaukel“ für größere Kinder wird sich anschließen, und die
zwei vorhandenen Ballspielflächen werden Richtung Kornstraße verlegt, ein Sitzbereich mit Tischtennisplatte schließt sich an. Es wird Sitzmöglichkeiten geben, teils mit Tischen, sowie barrierefreie Wege, Anlehnbügel für Fahrräder an den Eingängen und neue Abfallbehälter. Die Investitionen waren nötig geworden, weil der über 4.600 Quadratmeter große Spielplatz aus den 1970er Jahren angesichts intensiver Nutzung stark sanierungsbedürftig geworden war. Allein im Umkreis von 500 Metern leben circa 800 Kinder und Jugendliche, im Umkreis von zwei Kilometern gibt es keine vergleichbare Einrichtung.

Die Hansestiftung Jörg Wontorra sammelt Spenden, um Kinder aus benachteiligten Familien zu fördern. Auch der Verein GOFUS engagiert sich im sozialen Bereich. Er hat über 500 Mitglieder aus der nationalen Fußballszene und schmückt sich mit Namen wie Michael Skibbe, Dieter Hecking, Thomas Müller, Mats Hummels, Karl-Heinz Riedle, Marco Bode, Oliver Reck, Nuri Sahin, Klaus Allofs, Uwe Seeler, Franz Beckenbauer, Uli Hoeneß und vielen anderen.

Ansprechpartner für die Medien:
Dr. Bernd Schneider, Pressesprecher bei der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport, Tel.: (0421) 361-4152, E-Mail: bernd.schneider@soziales.bremen.de