Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Hafenexperten aus Indonesien und Timor Leste werden im Rathaus begrüßt

03.05.2010

Seit dem 29. März sind 20 Hafenexperten und -expertinnen aus Indonesien sowie 3 Expertinnen und Experten aus Timor Leste in Bremen zu Gast. Sie nehmen an dem internationalen Trainingskurs "Hafenentwicklung, Hafenmanagement und Hafenbetrieb" teil, der eines der Schwerpunktthemen der Bremer Entwicklungszusammenarbeit bildet. Am kommenden Donnerstag, dem 6. Mai wird Dr. Reinhard Loske als zuständiger Senator für Entwicklungszusammen­arbeit die Gäste um 16.30 Uhr im Rahmen eines Senatsempfanges im Rathaus begrüßen.

Der Kurs ist Teil eines mehrjährigen Programms zur Förderung der Leistungsfähigkeit der Häfen der beiden Länder Indonesien und Timor Leste, das vom Land Bremen (Abteilung Europa und Entwicklungszusammenarbeit beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa) und vom Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert wird. Das Regionale Zentrum Bremen der InWEnt - Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH ist mit der Umsetzung des Programms beauftragt.

Im internationalen Vergleich hat die indonesische Hafenwirtschaft eine sehr niedrige Leistungsfähigkeit. Damit die wirtschaftliche Entwicklung des Landes nicht länger behindert wird, muss die Hafenwirtschaft dringend modernisiert und neu strukturiert werden. Capacity Buildung, d.h. das Training von Entscheidungsträgern und Führungskräften, ist eine der zentralen Voraussetzungen, damit dieser Modernisierungsprozess Erfolg haben kann. Die jetzt in Bremen anwesenden Experten/innen sind in verschiedenen Institutionen der Hafenwirtschaft tätig: Transportministerium, Planungsabteilungen der Provinzregierungen, Hafenverwaltungen, öffentliche und private Hafenbetreiber.

Die bremische Hafenmanagementgesellschaft bremenports GmbH & Co. KG ist als Fachpartner in das Programm eingebunden. Die erfahrenen Fachleute von bremenports vermitteln den Teilnehmerinnen und Teilnehmern theoretisches Wissen für einen modernen und konkurrenzfähigen Hafenbetrieb. Praktischen Anschauungsunterricht über einen modernen Hafenbetrieb gibt es bei zahlreichen Besuchen in den verschiedenen Häfen im norddeutschen Umland. Der Kurs in Bremen endet am 28. Mai. Danach werden die Teilnehmenden mit einer konkreten Aufgabe (Transferprojekt) an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Im Rahmen eines 2-wöchigen Abschlussworkshops im September 2010 in Indonesien werden sich Teilnehmende mit ihren Trainern über die Erfolge bei der Durchführung ihrer Transferprojekte austauschen.

Das Programm läuft seit dem 1.1. 2008. Es ist der dritte Kurs dieser Art, der in Bremen durchgeführt wird, d.h. insgesamt haben bis heute mehr als 60 Experten an dieser Fortbildung teilgenommen. Weitere Trainingsmodule für Kurzkurse und Work­shops wurden und werden in Indonesien durchgeführt. Bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt wurden damit weitere 150 Fachleute qualifiziert.

Das indonesische Transportministerium ist an der Fortsetzung des Programmes sehr interessiert. In den nächsten drei Jahren wird der Schwerpunkt auf der Ausbildung von Mitarbeitern der Port Authorities liegen, die im Rahmen der von der indonesischen Regierung veranlassten Reorganisation der Hafenverwaltung neu aufgebaut werden.

Auskunft zum Programm erteilen:
Martin Foth, Abteilungsleiter Regionales Zentrum Bremen, InWEnt gGmbH, Tel. 0421-1629710, email: martin.foth@inwent.org
Uwe Will, Geschäftsführer Internationale Projekte, bremenports GmbH & Co. KG
Tel. 0421-30901234, email: uwe.will@bremenports.de