Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Freiwilligenbörse Aktivoli am 18. Februar 2018 im Rathaus – Ein Tag für alle, die sich engagieren wollen

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport | Senatskanzlei

Freiwilligenbörse Aktivoli am 18. Februar 2018 im Rathaus – Ein Tag für alle, die sich engagieren wollen

15.02.2018
Plakat Aktivoli, jpg, 96.7 KB

Nach einem Jahr Pause findet in diesem Jahr die achte Freiwilligenbörse Aktivoli im Bremer Rathaus –in der Unteren Halle sowie in den Festräumen im 1. Stock - statt. Die Aktivoli ist der größte Treffpunkt in Bremen für alle, die ein Engagement suchen. An den Ständen von 69 Vereinen und Organisationen können sich Interessierte am Sonntag, 18. Februar 2018, von 11 bis 17 Uhr über Einsatzmöglichkeiten als Freiwillige informieren. Bereits Engagierte können die Ehrenamtskarte beantragen. Der Eintritt ist frei, Eingang über die Untere Halle.

Schirmherr der Aktivoli ist Bürgermeister Carsten Sieling: "Bürgerschaftliches und freiwilliges Engagement hat eine lange und gute Tradition in unserer Stadt und ist eine wichtige Säule unserer Gesellschaft. Wie vielfältig Engagement sein kann, das zeigt die Aktivoli. Hier findet jede und jeder das passende Engagement für sich. Nutzen Sie die Gelegenheit und informieren Sie sich direkt bei Menschen, die schon freiwillig engagiert sind."


Hier laden Bürgermeister Carsten Sieling und Birgitt Pfeiffer, Leiterin der Bremer Freiwilligen-Agentur, in einem Video herzlich zur Aktivoli ein.

Organisatorisch angegliedert ist die Freiwilligenarbeit bei der Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport. Senatorin Stahmann: "Bremen ist die Stadt der Ehrenamtlichen", sagte Senatorin Stahmann. "Über 270.000 Menschen sind hier ehrenamtlich aktiv." Unter den Stadtstaaten sei Bremen damit führend. "Menschen wollen ihr Lebensumfeld mit gestalten." Das Ehrenamt sei damit sinnstiftend, "und es darf auch Spaß machen." Neue Anregungen oder einfach nur den Austausch mit anderen – das kann die Aktivoli mit ihren breiten, vielfältigen Angeboten bieten.

Die Aktivoli 2016 - ein Blick von oben, jpg, 60.7 KB
Die Aktivoli 2016 - ein Blick von oben © Susanne Frerichs

Bei der letzten Ausgabe 2016 besuchten rund 2.000 Gäste die Aktivoli. Etwa 500 von ihnen haben damals gleich vor Ort das passende Engagement gefunden. Damit übernimmt die Freiwilligenbörse eine wichtige Funktion für die Bremer Zivilgesellschaft.

Für die Aussteller ist die Aktivoli einer der zentralen Orte zur Gewinnung von Freiwilligen. "Uns macht es Spaß, mit Menschen in Kontakt zu sein, die sich freiwillig engagieren wollen", sagt Simone Lause von der Caritas Bremen, die seit Beginn der Aktivoli dabei ist. "Wir haben in den vergangenen Jahren viele Gespräche mit Interessierten führen können und jede Menge Impulse bekommen, die so unterschiedlich waren, wie die Menschen selbst – eine echte Bereicherung für die Gestaltung von freiwilligem Engagement. Und an vielen Stellen ist es gelungen, Menschen langfristig für ein Engagement bei der Caritas Bremen begeistern zu können. Deshalb sind wir gern wieder mit dabei."

Beratung auf der Aktivoli 2016  © Susanne Frerichs, jpg, 59.1 KB
Beratung auf der Aktivoli 2016 © Susanne Frerichs

Auch einige besondere Organisationen sind in diesem Jahr auf der Aktivoli zu Gast. So wie das Deutsche Tanzfilminstitut Bremen, das zum ersten Mal mit einem Stand vertreten ist: "Unsere Freiwilligen helfen mit, dass der moderne und klassische Bühnentanz nicht verloren geht. Filmische Zeugnisse dieser Kunst werden mit ihrer Hilfe archiviert, digitalisiert und dokumentiert. Die Aktivoli kann dazu beitragen, dass wir unsere schöne Arbeit mit Film und Tanz mit mehr Menschen teilen können", so die Leiterin des Tanzfilminstituts, Heide-Marie Härtel.

Das Rahmenprogramm der Aktivoli bietet den Besucherinnen und Besuchern Workshops, Gesprächsrunden unter dem Motto "Engagement befreundet" und Vorträge zur Frage, worauf Freiwillige achten sollten.
Am Stand der Sozialsenatorin können Interessierte sich über den Versicherungsschutz, den Bremer Qualifizierungsfonds und die erste bundesländerübergreifende Ehrenamtskarte informieren.

Die Aktivoli soll den Zugang zum Engagement für alle ermöglichen und ist deswegen barrierearm gestaltet. Die Veranstalter bieten Lotsen, auch für Seh- und Gehbeeinträchtigte, Übersetzungen in Gebärdensprache und auf Farsi und Arabisch. Es werden Infotexte in Leichter Sprache angeboten.

Alle Infos, die Liste der teilnehmenden Vereine und Organisationen und das Programm der Aktivoli finden Sie hier: www.aktivoli-bremen.de.

Hintergrund:
Die Freiwilligenbörse Aktivoli wird organisiert von der Freiwilligen-Agentur Bremen und gefördert von der Sparkasse Bremen und der Bürgerstiftung Bremen. Mitveranstalter sind die Bremer Heimstiftung, Caritas Bremen, Diakonie Bremen, Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport, Kinderhospiz Löwenherz, Malteser Hilfsdienst, Mütterzentrum Osterholz-Tenever, Serve the City Bremen, Verein für Innere Mission Bremen und die Bremer Volkshochschule.