Sie sind hier:
  • "Immobilien Bremen“ – Gebäudemanagement aus einer Hand

Die Senatorin für Finanzen

"Immobilien Bremen“ – Gebäudemanagement aus einer Hand

12.11.2008

Finanzstaatsrat Dieter Mützelburg begrüßt Bürgerschaftsbeschluss zur Gründung neuer Anstalt

„Mit der neu gegründeten Anstalt öffentlichen Rechts „Immobilien Bremen“ bekommt die Eigenreinigung im öffentlichen Dienst eine dauerhafte Perspektive,“ freut sich Finanzstaatsrat Dieter Mützelburg mit Blick auf die heutige Entscheidung der Bürgerschaft. Die neue Organisation des Gebäudemanagements bedeutet die Fusion von GBI (Gesellschaft für Bremer Immobilien), GTM (Gebäude und Technik Management Bremen) sowie FMB (Facility Management) zum 1.1.2009. Neben allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dieser drei Betriebe werden auch die Beschäftigten aller öffentlichen Dienststellen im Bereich Gebäudereinigung in die Anstalt wechseln. Der Staatsrat nennt ein wichtiges Ziel der Neugründung: „Wir wollen den Anteil der Fremdreinigung im öffentlichen Dienst senken. Frei werdende Stellen im Reinigungsbereich werden wieder besetzt. Privat ist nicht automatisch besser und billiger.“


Durch die neue Organisation werden Doppelstrukturen beim Bauunterhalt abgeschafft. Buchhaltung, Controlling und Personalverwaltung werden zusammengelegt. Sofort finanzwirksam wird der Wegfall der Mehrwertsteuer. „Durch die neue Rechtsform werden circa 1,3 Millionen Euro jährlich gespart, denn GBI und FMB mussten als GmbHs Mehrwertsteuer zahlen – das entfällt bei der neuen Anstalt öffentlichen Rechts,“ erläutert Mützelburg.