Sie sind hier:
  • Zur geplanten Schließung des Kellogg´s-Werkes in Bremen

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen | Senatskanzlei

Zur geplanten Schließung des Kellogg´s-Werkes in Bremen

10.10.2016

Anlässlich der geplanten Schließung des Kellogg´s-Werkes in Bremen erklären Bürgermeister Dr. Carsten Sieling und Wirtschaftssenator Martin Günthner:
"Mit großem Bedauern haben wir heute die Entscheidung der Unternehmensleitung zur Kenntnis nehmen müssen, das Bremer Kellogg´s Werk bis Februar 2018 zu schließen. Dies ist ohne Zweifel ein herber Verlust für die Nahrungsmittelbranche in Bremen, in der etwa 9.000 Menschen beschäftigt sind. Leider gab es keinerlei Hinweise im Vorfeld, die es ermöglicht hätten, mit dem Unternehmen nach Alternativen zu suchen. Wir werden nun unsererseits das Gespräch suchen, um über das weitere Vorgehen des Unternehmens und den Umgang mit den Beschäftigten zu reden."