Sie sind hier:
  • 100 Jahre Schule an der Helgolander Straße

Die Senatorin für Kinder und Bildung

100 Jahre Schule an der Helgolander Straße

03.06.2016

Die Oberschule an der Straße wird 100 Jahre alt – ein guter Grund zum Feiern. Am Donnerstag, dem 9. Juni 2016, wird das stolze Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür von 14 bis 18 Uhr begangen. Schülerinnen und Schüler, Eltern und das Kollegium haben sich viele Aktionen ausgedacht. Unter anderem können Besucher ihr Glück bei diversen Gewinnspielen versuchen. Außerdem werden "alte und neue" Spiele, ein Varieté, ein Rückblick auf 100 Jahre Mode und Führungen durch die Schule angeboten.

Die Schule an der Helgolander Straße um 1930. Foto: Schulmuseum Bremen, jpg, 36.1 KB
Die Schule an der Helgolander Straße um 1930. Foto: Schulmuseum Bremen

"Eine Vorführung der Jubiläums-DVD gehört ebenfalls dazu", erklärt Schulleiterin Ingrid Brücker-Götz. Zu diesem Anlass hatte Kulturprojektmanagerin Frauke Wilhelm eine 35-minütige Tonbildcollage über die Geschichte der heutigen Oberschule erstellt. Erzählt haben alle diejenigen, die in den vergangenen Jahrzehnten im Schulgebäude ein- und ausgegangen sind und diejenigen, die heute die Schulbank drücken, also ehemalige und heutige Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerkräfte. Entstanden ist eine beeindruckende Sammlung aus lustigen Anekdoten und traurigen Höhepunkten der vergangenen 100 Jahre.

Zum 50. Jubiläum wurden ebenfalls ein Programm und eine Schulfeier geboten. Foto: Frauke Wilhelm, jpg, 14.9 KB
Zum 50. Jubiläum wurden ebenfalls ein Programm und eine Schulfeier geboten. Foto: Frauke Wilhelm

"Es hat unglaublichen Spaß gemacht, diese DVD zu kreieren. Die Geschichte von der Versuchsschule, in der einige prominente Pädagogen gewirkt haben, bis zur heutigen Zeit ist sehr spannend. Viele Menschen haben bereitwillig mitgewirkt", so Frauke Wilhelm. Natürlich wird es auch Kaffee, Kuchen, Kaltgetränke und Grillwürstchen geben. "Ich freue mich außerdem besonders darauf, dass ehemalige Schülerinnen und Schüler Anekdoten erzählen", so Brücker-Götz.

Am Freitag, dem 10. Juni wird es für geladene Gäste einen Festakt geben. "Das wird sehr feierlich", ist die Schulleiterin sicher. Dr. Claudia Bogedan, Senatorin für Kinder und Bildung kann aus terminlichen Gründen leider nicht teilnehmen. "Ich bin aber sicher, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Tag der offenen Tür und auch während des Festaktes vom Engagement der Schülerschaft, der Eltern und natürlich des Kollegiums beeindruckt sein werden. Es wurde ein tolles Programm auf die Beine gestellt. Schade, dass ich nicht dabei sein kann. Ich bin schon gespannt auf die DVD. So aufbereitete Schulgeschichte macht bestimmt jedem Spaß."

Foto 1: Schulmuseum Bremen, Foto 2: Frauke Wilhelm