Sie sind hier:
  • Aspekte zukünftiger Führungs- und Teamarbeit in der maritimen Industrie

Sonstige

Aspekte zukünftiger Führungs- und Teamarbeit in der maritimen Industrie

22.10.2002

Die Hochschule Bremen teilt mit: Seminar am 25. Oktober 2002 in der Hochschule Bremen; Werderstraße 73

Am Freitag, 25. Oktober, lädt der Fachbereich Nautik der Hochschule Bremen in die Werderstraße 73 zu einem internationalen Seminar über Führungs- und Teamarbeit in der maritimen Industrie ein ("Leadership and Teamwork in The Shipping Industry"). Adressatenkreis sind vor allem Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft und Verwaltung, Personalreferenten in Reedereien, Tarifpartner, maritime Berufs- und Wirtschaftsverbände. Das Seminar beginnt um 11.30 Uhr und endet um 18.00 Uhr mit einem Empfang. Die Kosten betragen 100,- Euro (einschließlich Mittagsbuffet und Empfang). Veranstalter sind der Fachbereich Nautik der Hochschule Bremen, das Nautical Institute (London) und die "Mettle" Deutschland GmbH (Bremen). Das vollständige Programm kann von der Startseite der Hochschul-Homepage heruntergeladen werden: www.hs-bremen.de .


Die maritime Industrie steht nach allen verfügbaren Informationen vor einem dramatischen personellen Führungskräfte-Engpass - sowohl an Bord als auch an Land. Gleichzeitig kommt es zu einer weiteren (West-Ost-)Verschiebung hinsichtlich der Herkunftsländer der verfügbaren Führungskräfte. Diesen Entwicklungen, deren erste negative Auswirkungen bereits zu beobachten sind, gilt es entgegenzuwirken. Hierzu will das Seminar einen Beitrag leisten und vorrangig folgende Fragestellungen und Gesichtspunkte untersuchen: Warum benötigt die maritime Industrie ausgeprägte Führungspersönlichkeiten, und aus welchen Ländern werden diese zukünftig kommen? Wie werden die Führungskräfte ausgebildet? Welche Rolle spielen kulturelle Einflüsse beim Führungsverhalten?


Die Beiträge der Referenten verstehen sich als Impuls-Referate, die unter Leitung von Kapitän Willi Wittig Fachbereich Nautik) diskutiert werden.


Hinweis für Redaktionen:

Fragen beantwortet Kpt. Willi Wittig, Telefon: 0171-1214274; wwittig@fbn.hs-bremen.de