Sie sind hier:
  • Ortswechsel - Fragen und Ergebnisse der Frauen- und Geschlechterforschung

Sonstige

Ortswechsel - Fragen und Ergebnisse der Frauen- und Geschlechterforschung

22.10.2002

Eine Veranstaltungsreihe im Gästehaus der Universität Bremen / Teerhof

Zum siebten Mal findet in Bremen die Vortragsreihe „Ortswechsel“ zu Fragen und Ergebnissen der Frauen- und Geschlechterforschung statt.

Der Titel „Ortswechsel“ ist zugleich Programm: Über die Grenzen akademischer Räume hinaus werden aktuelle Forschungsergebnisse der Frauen- und Geschlechterforschung vorgestellt. Diese Forschung hat in den letzten Jahrzehnten jene Spuren aufgedeckt, die durch die Kategorie „Geschlecht“ in allen Lebensbezügen gezogen werden. Dies hat Auswirkungen auf die Gestaltung aller Gesellschaftsprozesse, von Wirtschaft, Bildung, Politik, Kunst und Kultur bis hin zu Gesundheit und Alltag.

Mit den Vorträgen der Ortswechsel-Reihe soll ein Austausch von Wissen und Erfahrung zwischen Wissenschaft und Praxis angeregt und fortgesetzt werden. Die Vortragsreihe soll dazu beitragen, den Dialog zwischen Wissenschaftlerinnen und interessierten Bremerinnen und Bremern zu ermöglichen.


Mo, 28.10.02, 19.30 Uhr

Grußwort: Dr. Jutta Sywottek, Hochschulabteilung beim Senator für Bildung u. Wissenschaft

Prof. Dr. Ursula Carle, Erziehungswissenschaftlerin an der Universität Bremen: Ein geschlechterkritischer Blick hinter den PISA-Spiegel


Mo, 11.11.02, 19.30 Uhr

Prof. Dr. Ines Weller, Umweltwissenschaftlerin an der Universität Bremen:

Umwelt – (k)ein Frauenthema


Do, 5.12.02, 19.30 Uhr

Prof. Dr. Monika Schädler, Sinologin, Volkswirtin an der Hochschule Bremen:

Frauen im Management: Stimmen aus China


Mi, 15.1.03, 19.30 Uhr

Dr. Margot Brink, Literaturwissenschaftlerin/Romanistik an der Universität Bremen: Ent-Sagung: Liebesdiskurse von Frauen der Frühen Neuzeit


Mi, 5.2.03, 19.30 Uhr

Prof. Dr. Beatrice Dernbach, Dipl.-Germ. Judith Roth,

Kommunikations- und Medienwissenschaftlerinnen an der Hochschule Bremen:

Jung, schön, unterrepräsentiert? - "Frauen und Medien" kritisch betrachtet


Do, 27.2.03, 19.30 Uhr

Dr. Rosa Jiménez Laux, Pädagogin, Soziologin an der Universität Bremen:

Migrantinnen in transnationalen Räumen: der Blick auf informelle Frauen-Netzwerke


Di, 11.3.03, 19.30 Uhr

Prof. Dr. Sabine Broeck, Amerikanistin an der Universität Bremen:

Wird der weiße Feminismus seine Vorrangstellung aufgeben? Geschlechterforschung und Weißheit


Di, 29.4.03, 19.30 Uhr

Prof. Dr. Hannelore Schwedes, Physikdidaktikerin an der Universität Bremen:

Physik – Unterricht - Geschlecht


Veranstalterinnen

· Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau

· Arbeitsstelle Chancengleichheit, Universität Bremen

· Zentrum für feministische Studien, Universität Bremen

· Verein der Freundinnen und Freunde des Zentrums für feministische Studien e.V.

· Zentrale Kommission für Frauenfragen, Hochschule Bremen


Rückfragen unter Tel. 0421 / 218-9375, Mail zfs@uni-bremen.de

Ort aller Veranstaltungen: Gästehaus der Universität Bremen, Teerhof 58,

Haltestelle: Wilhelm Kaisen Brücke

Der Eintritt ist frei.


Achtung Redaktionen:

Wir laden die Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich zu allen Veranstaltungen ein.