Sie sind hier:
  • Zwischen den Kulturen - Saliha Scheinhardt liest in der Stadtbibliothek Neustadt


Sonstige

Zwischen den Kulturen - Saliha Scheinhardt liest in der Stadtbibliothek Neustadt


01.03.2002

Aus ihrem neuen Roman „Lebensstürme“ liest Saliha Scheinhardt in einer gemeinsamen Veranstaltung von Stadtbibliothek, Landeszentrale für politische Bildung und Dachverband der Ausländer-Kulturvereine am Mittwoch, 6. März, um 20 Uhr in der Bibliothek Neustadt, Friedrich-Ebert-Straße 101/105. Saliha Scheinhardt, in der Türkei geboren und seit vielen Jahren in Deutschland lebend, war die erste Stadtschreiberin der Bundesrepublik. In ihrem autobiographischen Roman blickt die 50-Jährige zurück auf ihr bisheriges Leben. Eingepfercht in die Zwänge, die Enge und die religiösen Vorstellungen des kleinen türkischen Heimatdorfes wächst sie auf. Sie bricht aus und lebt lange Zeit in Deutschland. Zurückgekehrt in die Türkei, versucht sie durch den Kauf eines Hauses an der türkischen Ägäisküste einen Zufluchtsort zu finden. Doch „unvermeidlich war die Erkenntnis, dass mir außer der Sprache kaum etwas geblieben war, was mich mit meinem Heimatland verband“. Saliha Scheinhard hat mit „Lebenssstürme“ ein beeindruckendes Zeugnis vom Leben einer Frau zwischen zwei Kulturen abgelegt. Anklagfend, hilflos und ohnmächtig rechnet sie mit den in ihren Augen rückständigen Traditionen türkischer Kultur und Religion ab. Sie leidet an sich und der Welt, zerrissen und getrieben, auf der Suche nach innerer Zufriedenheit und Glück.