Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Siemens AG und Sek II Utbremen setzen neuen Meilenstein in der Fremdsprachenausbildung

26.06.2001

Im Schulzentrum Sek II Utbremen haben erstmalig landesweit Prüfungen für das neue Fremdsprachenzertifikat Englisch der Kultusministerkonferenz stattgefunden. Somit wurde die Zertifizierung von Fremdsprachenkenntnissen auf Grundlage der KMK-Rahmenvereinbarung vom 20.22.1998 erfolgreich in Bremen eingeführt. Grundüberlegung ist, dass in Folge der Globalisierung im Berufsleben neben der beruflichen Qualifizierung berufsbezogene Fremdsprachenkenntnisse immer mehr an Bedeutung gewinnen. Das Fremdsprachenzertifikat liefert eine differenzierte Aussage über die fremdsprachliche Kompetenz der Prüflinge, macht eine überregionale, länderübergreifende Einschätzung der beruflichen Fremdsprachenkenntnisse möglich und erhöht damit die Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Zudem ist das KMK-Fremdsprachenzertifikat europaweit anerkannt und fügt sich in den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (Common European Framework of Reference for Language ans Teaching) für das Sprachenlernen ein. Die Prüfung wird differenziert nach den Erfordernissen der verschiedenen Berufsbereiche auf drei unterschiedlichen Niveaustufen angeboten, die sich an den Levels des Europarates Waystage (I), Threshold (II) und Vantage (III) orientieren.

Der erste Bremer Durchgang wurde exklusiv für 26 Auszubildende der Siemens AG, Bremen durchgeführt. Geprüft wurden Englischkenntnisse für vier verschiedene Ausbildungsberufe – IT-Systemkaufleute, IT-Systemelektroniker, Kaufleute für Bürokommunikation und Energieelektroniker – auf Niveaustufe II. Auf die Prüfungen vorbereitet wurden die Auszubildenden von der Wirtschafts- und Sozialakademie der Angestelltenkammer gGmbH Bremen. Das beste Prüfungsergebnis erzielte der angehende IT-Systemkaufmann Markus Weseloh mit 62 von 70 erreichbaren Punkten im schriftlichen Teil und 27 von 30 erreichbaren Punkten im mündlichen Teil der Prüfung.

Am Mittwoch, 27. Juni, verleiht der Ausbildungsmeister der Siemens AG Bremen, Reinhard Grottendieck und Schulleiter des Schulzentrums Sek II Utbremen Tammo Hinrichs den erfolgreichen Prüflingen im feierlichen Rahmen ihre Zertifikate.

Die Prüfungen finden auf freiwilliger Basis einmal jährlich vor den Sommerferien statt.

Die Kosten der Prüfung betragen derzeit 60 €.