Sie sind hier:
  • Startseite
  • 40. Todestag von Wilhelm Kaisen – Kranzniederlegung auf dem Riensberger Friedhof

Senatskanzlei

40. Todestag von Wilhelm Kaisen – Kranzniederlegung auf dem Riensberger Friedhof

19.12.2019
Kranzniederlegung auf dem Riensberger Friedhof, jpg, 48.6 KB
Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte und Bürgerschaftspräsident Frank Imhoff bei der Kranzniederlegung auf dem Riensberger Friedhof

Am 19. Dezember 1979 starb Bremens legendärer Bürgermeister Wilhelm Kaisen im Alter von 92 Jahren. Über 20.000 Menschen kondolierten am aufgebahrten Sarg in der Unteren Rathaushalle. Anlässlich des 40. Todestages von Wilhelm Kaisen haben Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte und Bürgerschaftspräsident Frank Imhoff gemeinsam mit Horst Brüning und Volker Kröning vom Vorstand der Wilhelm und Helene Kaisen-Stiftung am heutigen Donnerstag (19. Dezember 2019) Kränze am Grab der Familie auf dem Riensberger Friedhof niedergelegt.

Wilhelm Kaisen , jpg, 30.4 KB
Wilhelm Kaisen

Wilhelm Kaisen zählt zu den großen Persönlichkeiten der Freien Hansestadt Bremen und der deutschen Nachkriegsgeschichte.
Der Sozialdemokrat war zwanzig Jahre lang Bremens Bürgermeister und damit Regierungschef des Bundeslandes. Mit seinem Wirken gilt er als eines der Symbole des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg.

Mehr Informationen gibt es auf der Website der Wilhelm und Helene Kaisen-Stiftung und beim Besuch der Dokumentationsstätte in Borgfeld. https://www.wilhelm-helene-kaisen-stiftung.de/

Gedenken auf dem Riensberger Friedhof - Horst Brüning, Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte, Bürgerschaftspräsident Frank Imhoff, Senator a.D. Volker Kröning, jpg, 47.5 KB
Gedenken auf dem Riensberger Friedhof - Horst Brüning, Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte, Bürgerschaftspräsident Frank Imhoff, Senator a.D. Volker Kröning

Fotos: Senatspressestelle

Ansprechpartner für die Medien: Peter Lohmann, Senatspressestelle, Tel. (0421) 361-2193 peter.lohmann@sk.bremen.de