Sie sind hier:
  • Gemeinsam gegen Müll - Innensenator Ulrich Mäurer: „Großes Interesse bei Aktion in Gröpelingen“

Der Senator für Inneres

Gemeinsam gegen Müll - Innensenator Ulrich Mäurer: „Großes Interesse bei Aktion in Gröpelingen“

22.11.2019

„Schluss mit schmutzig!“ - unter diesem Motto engagierten sich am gestrigen Donnerstag (21.11.2019) die Arbeitsgruppe Müllvermeidung des Präventionsrates West und die Bremer Stadtreinigung im Herzen des Quartiers trotz kalten und bedeckten Novemberwetters. Erstmals stellte die Bremer Stadtreinigung ihre neue Kampagne für mehr Sauberkeit „Noch ist nicht alles im Eimer“ in einem Stadtteil vor - https://allinfuerbremen.de/

Akteurinnen und Akteure der Initiative „Schluss mit schmutzig!“ am 21.11.2019 in Gröpelingen, jpg, 21.8 KB
Akteurinnen und Akteure der Initiative „Schluss mit schmutzig!“ am 21.11.2019 in Gröpelingen

Mit von der Partie an der Ecke Gröpelinger Heerstraße / Beim Ohlenhof waren der Ordnungsdienst, die Polizei, die Gröpelinger Recycling Initiative, der Beirat, das Ortsamt und die Sicherheitspartnerschaft Gröpelingen sowie eine Menge interessierter Bürgerinnen und Bürger. Ihnen allen ist der Müll auf den Straßen schon lange ein Dorn im Auge.

Vor allem die Kinder fanden Gefallen daran, bei einem Müll-Quiz zu raten, wie teuer eine achtlos weggeworfene Getränkedose oder ein ausgespucktes Kaugummi sein kann. Wie sie staunten auch die meisten Erwachsenen, dass eine Zigarettenkippe bis zu 50 Euro Bußgeld kosten oder ein unangemeldeter Sperrmüllhaufen bis zu 2.500 Euro Strafe nach sich ziehen kann.

Bürgerinnen und Bürger im Gespräch mit den Beteiligten, jpg, 31.2 KB
Bürgerinnen und Bürger im Gespräch mit den Beteiligten

Die Besucherinnen und Besucher aus dem Stadtteil waren sehr dankbar für die Informationen des Ortsamtes West darüber, an wen sie sich bei einem Müllproblem wenden können. So erfuhren sie auch, dass herumliegender Müll ganz einfach per Mängelmelder-App via Smartphone an die Bremer Stadtreinigung gemeldet werden kann. Die App heißt „Mängelmelder“ und über App-Store erhältlich.

Man kann aber auch online unter https://bremen.mängelmelder.de/#pageid=1 eine Meldung abgeben.

Innensenator Ulrich Mäurer freut sich über die Resonanz dieser Aufklärungskampagne: „Die Beteiligten sind sich einig, dass diese Aktion ein voller Erfolg war. Aber es ist klar, dass Müll eine dauerhafte Aufgabe ist und es bei diesem einmaligen Ereignis nicht bleiben darf.“ Daher sei eine Wiederholung bei Sonnenschein und wärmeren Temperaturen im kommenden Frühjahr vorgesehen.

Achtung Redaktionen: Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen die Fotos dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Fotos: Senator für Inneres
Foto-Download (jpg, 1.1 MB)
Foto-Download (jpg, 1.7 MB)

Ansprechpartnerin für die Medien:
Rose Gerdts-Schiffler, Pressesprecherin beim Senator für Inneres, Tel.: (0421) 361-9002, E-Mail: rose.gerdts-schiffler@Inneres.Bremen.de