Sie sind hier:
  • Startseite
  • Bürgermeister Bovenschulte auf Quartiersbesuch in Bremen-Osterholz

Senatskanzlei

Bürgermeister Bovenschulte auf Quartiersbesuch in Bremen-Osterholz

Hinweis: Mit Video-Link

15.11.2019

Nächster Halt Bremen-Osterholz: Ein weiterer Quartiersbesuch führte Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte am Donnerstag (14. November 2019) in den Bremer Osten. Auf dem Programm standen die Besuche der Einrichtungen Stiftungsdorf Ellener Hof, des Quartiersbildungszentrums Blockdiek sowie des Vereins Frauengesundheit in Tenever. "Diese Besuche sind mir besonders wichtig, um die Menschen vor Ort kennenzulernen, mir von ihren Eindrücken und ihrer Arbeit berichten zu lassen. Das Engagement der Akteurinnen und Akteure für ihre Quartiere ist beeindruckend. Es freut mich, von den vielen guten Ansätzen und den Erfolgen zu hören. Gleichwohl berichteten mir alle, dass es natürlich auch noch viel zu tun gibt."

Besuch Stiftungsdorf Ellener Hof: Bürgermeister Andreas Bovenschulte mit André Vater und Alexander Künzel vor dem Modell des Bauvorhabens, jpg, 49.2 KB
Besuch Stiftungsdorf Ellener Hof: Bürgermeister Andreas Bovenschulte mit André Vater und Alexander Künzel vor dem Modell des Bauvorhabens

Station eins auf dem Besuchsprogramm war der Ellener Hof. Durch das von der Bremer Heimstiftung organisierte Bauvorhaben entstehen 500 neue Wohneinheiten. Dort werden rund 1.000 Bremerinnen und Bremer jeden Alters sowie aus verschiedenen Gesellschaftsschichten und Kulturen ein neues Zuhause finden und in ganz unterschiedlichen Wohnformen leben. "Ein sozial-ökologisches Projekt in dieser Art und Dimension entwickelt Strahlkraft für unsere ganze Stadt. Es ist das derzeit größte städtebauliche Projekt in Bremen Osterholz. Neben dem besonderen Augenmerk auf soziale Aspekte, die der Senat besonders unterstützt, wird hier auch aus ökologischer Sicht vorbildlich gebaut: Die Wohneinheiten werden mit einem Holzanteil von 40 bis 70 Prozent erstellt", so Bürgermeister Bovenschulte.

Austausch im Quartiersbildungszentrum Blockdiek , jpg, 49.5 KB
Austausch im Quartiersbildungszentrum Blockdiek

Im Quartiersbildungszentrum (QBZ) Blockdiek lernte Bürgermeister Andreas Bovenschulte die Akteurinnen und Akteure der Institutionen kennen, die die Bildungschancen der Kinder und Jugendlichen aktiv mitgestalten und verbessern. Dabei arbeitet das QBZ eng mit dem Mütterzentrum und dem Kultur- und Jugendtreff zusammen. Dazu Bovenschulte: "Diese enge Zusammenarbeit ist so wichtig, weil dadurch die sozial- und bildungspolitischen Herausforderungen, die es in Blockdiek gibt, koordiniert angegangen werden können."

Zum Abschluss ging es zum Verein Frauengesundheit in Tenever, der eine Vielzahl an Beratungs- und Unterstützungsangebote zur Gesundheitsförderung für Frauen anbietet. Der Verein feiert im November sein 30-jähriges Bestehen. Offene Treffs, aber auch Fahrrad- und Schwimmkurse sowie weitergehende Beratungsangebote umfasst das Programm der Frauengesundheit in Tenever. "Es besteht eine ganz wunderbare Atmosphäre und ein enger Zusammenhalt sowohl im Team als auch mit den Besucherinnen", freute sich Bovenschulte.

Besuch des Vereins Frauengesundheit in Tenever , jpg, 143.4 KB
Besuch des Vereins Frauengesundheit in Tenever

Achtung Redaktionen: Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen die Fotos dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Fotos: Senatspressestelle
Foto-Download (jpg, 342.2 KB)
Foto-Download (jpg, 235 KB)
Foto-Download (jpg, 309.3 KB)

Video-Link: Zu diesem Quartiersbesuch gibt es unter www.youtube.com/watch?v=YAYq97TYDpc&feature=youtu.be ein Video von Bürgermeister Andreas Bovenschulte.

Ansprechpartner für die Medien: Mike Schroeder, Senatspressestelle, Tel.: (0421) 361-4406, mike.schroeder@sk.bremen.de