Sie sind hier:
  • Startseite
  • Einsatz für Verständigung und caritative Einrichtungen

Senatskanzlei

Einsatz für Verständigung und caritative Einrichtungen

Herbsttagung des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem in Bremen

04.10.2019
Ritterordenstatthalter Dr. Michael Schnieders, Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte, Vize-Generalgouverneur  Jean-Pierre de Glutz-Ruchti und leitender Komtur Helmut Rothlübbers, jpg, 41.6 KB
Ritterordenstatthalter Dr. Michael Schnieders, Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte, Vize-Generalgouverneur Jean-Pierre de Glutz-Ruchti und leitender Komtur Helmut Rothlübbers

Anlässlich der Herbsttagung des „Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem“ hat der Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen, Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte, ein Grußwort gesprochen. Im Kaminsaal des Rathauses wünschte der Bürgermeister den Gästen eine erfolgreiche Tagung in der Hansestadt und lobte den Einsatz des Ordens für Verständigung und Toleranz, für humanitäre Hilfe und caritative Einrichtungen. Bovenschulte: „Als alte Hanse-, Hafen- und Handelsstadt steht Bremen für Weltoffenheit, Toleranz und Gastfreundschaft. Ob religiös, nicht religiös, säkular oder religiös indifferent, all diese Menschen können Bremen ihre Heimat nennen.“ Diese Vielfalt sei Teil der Lebenswirklichkeit und eine Bereicherung, auch wenn sie die Gesellschaft vor Herausforderungen stelle – Bremen setze hier auf den Dialog in der Stadtgesellschaft, auf den Dialog zwischen Konfessionen und Religionen.

Achtung Redaktionen: Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen das Foto zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Foto: Senatspressestelle
Foto-Download (jpg, 730 KB) Ritterordenstatthalter Dr. Michael Schnieders, Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte, Vize-Generalgouverneur Jean-Pierre de Glutz-Ruchti und leitender Komtur Helmut Rothlübbers (v.l.)

Ansprechpartner für die Medien: Peter Lohmann, Senatspressestelle, Tel. (0421) 361-2193 peter.lohmann@sk.bremen.de