Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Fotoausstellung im Staatsarchiv Bremen – Atmosphären, Architekturen, Themen

Der Senator für Kultur

Fotoausstellung im Staatsarchiv Bremen – Atmosphären, Architekturen, Themen

28.08.2018

Wo liegen die Grenzen der sogenannten digitalen Revolution, welche Bereiche unseres Lebens werden von ihr berührt? Der Bremer Medienkünstler Michael Weisser setzt sich intermedial mit der stetigen Weiterentwicklung der digitalen Kultur auseinander. Die mediale Umsetzung leistet Weisser dabei im Grenzbereich der analogen und digitalen Informationsverarbeitung in Form einer Vernetzung von Worten, Bildern und Klängen.
Mit der Fotoausstellung „bremen:AN:sichten – Das Inventar einer Ästhetischen Feldforschung“ stellt Michael Weisser Bildfelder aus, die als Edition in den Bestand des Archivs eingehen werden. Zur Ausstellung gibt das Staatsarchiv eine Publikation heraus.

Achtung Redaktionen: Am Donnerstag, 6. September 2018, um 11 Uhr findet im Staatsarchiv Bremen, Am Staatsarchiv 1, eine Pressevorbesichtigung statt.

, jpg, 40.1 KB

Das Projekt „bremen:AN:sichten“ ist von besonderer Bedeutung im Schaffen von Michael Weisser. Er hat darin seit rund 20 Jahren Atmosphären, Architekturen und Themen der Hansestadt digitalfotografisch und akustisch erfasst und künstlerisch komprimiert. Den daraus gewonnenen „Spirit“ präsentiert er nun in 40 Motiven im Staatsarchiv Bremen. Er zeigt Bilder von klassischen Motiven wie Rathaus und Roland, von Industrie- und Wohnungsbrachen und auch kleinteilige Fotos. Stets sind es Momentaufnahmen, die Zustände und Gegebenheiten unverfälscht zeigen, oft sind es interessante und skurrile Details, auf die der Künstler den Blick lenkt. In der Regel hinterlässt er den Wunsch des Mehrerfahrenwollens. Damit kommen die QR-Codes ins Spiel, mit denen die Ausstellung mit dem Internet verknüpft ist: Mit Hilfe seines Smartphones wird der Besucher auf die Webseite „rice.de“ geleitet und taucht in das künstlerische Universum von Michael Weisser ein.

, jpg, 37.7 KB

Die Begleitpublikation geht auf die Vernetzung von Medien, Kunst und Archiven ein und bietet einen Überblick über das Leben und Wirken von Michael Weisser. Sie beantwortet Fragen zu seiner künstlerischen Arbeit, zur Übernahme der Werksammlung Weisser in das Archiv sowie zu seiner Ausstellung „bremen:AN:sichten“ selbst.
„bremen:AN:sichten – Das Inventar einer Ästhetischen Feldforschung als Interview über Kunst und Leben in der digitalen Gesellschaft“, hrsg. v. Jasper Dräger, Boris Löffler-Holte und Michael Weisser, mit ausgewählten Aufnahmen von Michael Weisser, Schriften des Staatsarchivs Bremen Bd. 58, ISBN 978-3-925729-83-6, erhältlich im Staatsarchiv und über den Buchhandel (5,- Euro).
Die Ausstellung wird am Freitag 7.9.2018, um 17 Uhr eröffnet und ist bis zum 19.10.2018 zu sehen: Mo/Di/Fr 9.00-16.00 Uhr und Mi/Do 9.00-18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Kontakt:
Boris Löffler-Holte, E-Mail: boris.loeffler@staatsarchiv.bremen.de, Tel. 0421-361-6863/-6221
Jasper Dräger, E-Mail: jasper.draeger@staatsarchiv.bremen.de, Tel.0421-361-6217
www.staatsarchiv-bremen.de

Achtung Redaktionen:
Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen das Foto zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Foto: Michael Weisser
Foto-Download (jpg, 557 KB)
Foto-Download (jpg, 568.8 KB)
Foto-Download (jpg, 678.7 KB)
Foto-Download (jpg, 430.7 KB)