Sie sind hier:

Senatskanzlei

Heiko Dornstedt für weitere zehn Jahre zum Ortsamtsleiter berufen

08.08.2018

Alter und neuer Ortsamtsleiter in Vegesack ist Heiko Dornstedt, der in der Sitzung des Beirates Vegesack am 7. Juni 2018 erneut zum Leiter des Ortsamtes Vegesack gewählt worden war. Am heutigen Mittwoch (8. August 2018) überreichte ihm Bürgermeister Dr. Carsten Sieling im Rathaus die Ernennungsurkunde. Der Senat hatte Heiko Dornstedt in seiner Sitzung am 3. Juli 2018 zum Ortsamtsleiter berufen. Die Ernennung hatte sich verzögert, da ein Mitbewerber einen Eilantrag beim Verwaltungsgericht gestellt hatte. Dieser wurde zurückgezogen, damit kann Dornstedt seine zweite Amtszeit offiziell am 22. August 2018 für weitere zehn Jahre antreten.

Heiko Dornstedt (Mitte) für weiter zehn Jahre zum Ortsamtsleiter in Vegesack berufen: Bürgermeister Carsten Sieling (re.) und Beiratssprecher Jürgen Hartwig gratulieren, jpg, 138.2 KB
Heiko Dornstedt (Mitte) für weiter zehn Jahre zum Ortsamtsleiter in Vegesack berufen: Bürgermeister Carsten Sieling (re.) und Beiratssprecher Jürgen Hartwig gratulieren

Bürgermeister Sieling würdigte die langjährige Arbeit des Ortamtsleiters: „Heiko Dornstedt kennt Vegesack, er kennt die Besonderheiten und Aktivitäten in seinem Stadtteil wie kaum ein anderer. Ich bin mir sicher, dass er seine Aufgaben auch in Zukunft zur Zufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger und im Sinne von sachorientierten Lösungen erfüllen wird.“

Heiko Dornstedt erklärte, für ihn seien die vergangenen zehn Jahre wie im Fluge vergangen. "Vegesack ist ein Stadtteil mit vielen spannenden Aufgaben. Besonders am Herzen liegt mir die Stärkung des Mittelzentrums mit der Umgestaltung des Bahnhofvorplatzes, dem Neubau des Haven Hööfts und dem Hochwasserschutz", so der Ortsamtsleiter. Ebenso will Dornstedt die Versorgung mit ausreichenden Kita- und Schulplätzen vorantreiben. Für die nächsten zehn Jahre wünscht er sich eine weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Beirat und dem Team des Ortsamtes sowie eine gute Kommunikation mit Behörden, Gremien und vor allem mit den Menschen in Vegesack.

Foto: Senatspressestelle