Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Wahl zur Bremischen Bürgerschaft: Amtliches Endergebnis für den Wahlbereich Bremen steht fest

Der Senator für Inneres

Wahl zur Bremischen Bürgerschaft: Amtliches Endergebnis für den Wahlbereich Bremen steht fest

22.05.2007

Wahlbereichsausschuss Bremen stellt für die 17. Wahlperiode eine unterschiedliche Sitzverteilung zwischen Landtag und Stadtbürgerschaft fest

Der Wahlbereichsausschuss für den Wahlbereich Bremen hat in seiner öffentlichen Sitzung am gestrigen Montag (21. Mai) das endgültige Ergebnis der Wahl zur Bremischen Bürgerschaft und zur Stadtbürgerschaft im Wahlbereich Bremen festgestellt. Aufgrund notwendiger Korrekturen gegenüber dem vorläufigen Ergebnis aus der Wahlnacht vom 13. Mai ergab sich unter Einschluss der Stimmen der Unionsbürger in der Stadt Bremen eine unterschiedliche Sitzverteilung im Landtag und in der Stadtbürgerschaft:


Danach haben GRÜNE wiederum in der Stadtbürgerschaft einen Sitz mehr als im Landtag, im Vergleich zu 2003 jedoch nicht zu Lasten der SPD, sondern der CDU.

Diesem Ergebnis hinzuzuzählen ist noch das Endergebnis aus dem Wahlbereich Bremerhaven. Das daraus resultierende Gesamtergebnis wird der Landeswahlleiter nach der vom Wahlgesetz geforderten Frist von drei Tagen am kommenden Freitag (25. Mai) bekannt geben.

Grundsätzlich sind die im Wahlbereich Bremen gewählten Bürgerschaftsabgeordneten in Personalunion Landtagsabgeordnete und Stadtverordnete. Durch das seit 1999 geltende Kommunalwahlrecht für Unionsbürger gab es erstmals in der 16. Wahlperiode (2003 – 2007) eine unterschiedliche Sitzverteilung.

Weitere Auskünfte erteilt die Geschäftsstelle des Wahlbereichsleiters Bremen: Frank Höhne, Telefon: 0421/361-4159, wahlbereichsleiter@statistik.bremen.de

Internet: www.statistik.bremen.de