Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Versteigerungen von Fahrrädern jetzt wieder möglich

Termine am 12. und 13. Oktober jeweils um 13 Uhr im Fundamt

08.10.2021

Fahrrad fahren ist nicht nur gut für das Klima, sondern auch gesund für Herz und Kreislauf. Wer noch ohne Drahtesel unterwegs ist, hat jetzt die Chance, im Fundamt ein Rad zu erstehen. Seit Beginn der Pandemie können dort erstmals wieder Fahrräder ersteigert werden. Dies war aufgrund des Infektionsgeschehens zuletzt im Februar 2020 möglich.

Bei der Versteigerung können Bremerinnen und Bremer aufgefundene Fahrräder erwerben. Diese werden nach sechs Monaten für die Versteigerung freigegeben, wenn sich Eigentümerin oder Eigentümer nicht melden.

Am kommenden Dienstag, 12.10.2021, sowie am Mittwoch, 13.10.2021 jeweils um 13 Uhr werden an der Stresemannstraße 48 (Eingang über die Steubenstraße) diese Fahrräder versteigert. Aus Gründen des Infektionsschutzes sind die Plätze begrenzt. Wer teilnehmen möchte, muss sich unter der Rufnummer (0421) 361-10079 vorab anmelden. Die Plätze werden nach Anmeldungseingang vergeben. Aktuell sind noch ausreichend Plätze frei.

Bei der Versteigerung ist es leider nicht möglich, mit EC-Karte zu zahlen. Ersteigerte Gegenstände können nur gegen Bargeld ausgehändigt werden.

Ansprechpartnerin für die Medien:
Rose Gerdts-Schiffler, Pressesprecherin beim Senator für Inneres, Tel.: (0421) 361-9002, E-Mail: rose.gerdts-schiffler@Inneres.Bremen.de