Sie sind hier:
  • "Trialog der Kulturen" – Bremer Schule unter den Preisträgern

Die Senatorin für Kinder und Bildung

"Trialog der Kulturen" – Bremer Schule unter den Preisträgern

05.10.2015

Das Kollegium, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern der Grundschule Borchshöhe fiebern einem Festakt in Bad Homburg entgegen. Hintergrund: Die Grundschule in Bremen-Nord gehört zu den Preisträgern des Schulwettbewerbs "Trialog der Kulturen 2014/15". Welcher Platz es letztlich wird, steht allerdings noch nicht fest. Dieses Geheimnis wird am 8. Oktober 2015, 13 Uhr, gelüftet. Dann gibt die Herbert Quandt-Stiftung während der feierlichen Preisverleihung im Bad Homburger Schloss die Platzierungen bekannt.

Grundschüler während der Chorprobe zum Theaterstück
Grundschulkinder während der Chorprobe zum Theaterstück "Stadt der Schatten" - Foto: Cosima Hanebeck

Neun Schulen hatte die unabhängige Experten-Jury als Preisträger auserkoren. Für ihre herausragenden Projekte zur besseren Verständigung zwischen Juden, Christen und Muslimen erhalten sie Preisgelder in Höhe von insgesamt 60.000 Euro. Ob es jedoch der erste, zweite oder dritte Preis in den jeweiligen Regionalwertungen "Bremen/Hamburg", "Hessen" und "Rheinland-Pfalz/Saarland" wird, zeigt erst der große Count-Down in Bad Homburg. Die ersten Plätze erhalten jeweils 9.000 Euro, die zweiten Plätze 6.500 Euro und die dritten Plätze 4.500 Euro zur nachhaltigen Verankerung des "Trialogs der Kulturen".

Szenen des Theaterstücks werden geprobt.Foto: Cosima Hanebeck
Szenen des Theaterstücks werden geprobt. Foto: Cosima Hanebeck

Insgesamt 22 Schulen hatten im Schuljahr 2014/15 am "Trialog der Kulturen" teilgenommen. Die Schülerinnen und Schüler erforschten während ihrer jeweils einjährigen Projekte die kulturelle und religiöse Vielfalt in ihrer Region. Sie suchten das Gespräch, lernten andere Perspektiven kennen und leisteten einen Beitrag für das friedliche Zusammenleben in Deutschland. Jede teilnehmende Schule hatte zur Realisierung ihrer Projekt-Idee am Anfang des Schuljahres ein Startgeld von 3.500 Euro erhalten.
Für Preise in der Wertung Bremen/Hamburg sind folgende Schulen nominiert:

  • Bremen: Grundschule Borchshöhe Projekt: "Stadt der Schatten - multikulturelles Theater im Spannungsfeld der Religionen"
  • Hamburg: Gymnasium und Stadtteilschule Finkenwerder Projekt: "MOINhaba - Gemeinsam im TranSphär"
  • Hamburg: Staatliche Fremdsprachenschule/Berufliche Schule für Medien und Kommunikation Projekt: "MOVE IT - Wir spielen interkulturelles Theater"

Weitere Infos unter www.trialog-schulenwettbewerb.de.

Fotos: Cosima Hanebeck