Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau | Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Steingut-Quartier: Öffentliche Vorstellung des Masterplans

Einladung zur Information und Präsentation des Masterplans zum Steingut-Quartier in Vegesack-Grohn am 14. Juli 2021 um 18.30 Uhr (online)

09.07.2021

Auf dem heutigen Betriebsgelände der Norddeutschen Steingut in Grohn soll ein neues Quartier entstehen. Hierzu wird ein sogenannter Masterplan erarbeitet. Am kommenden Mittwoch (14. Juli 2021) werden die bislang erzielten Ergebnisse des Masterplans und der aktuelle Planungsstand öffentlich vorgestellt. Zudem wird es einen Austausch mit Bürgerinnen und Bürgern zu den Planungen geben.

Teilnehmen werden u. a. Gabriele Nießen (Staatsrätin für Bau und Zentrales bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau), Senatsbaudirektorin Prof. Dr. Iris Reuther, Simone Geßner (Vertreterin der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa), Vertreterinnen und Vertreter des Bauamts Bremen Nord sowie die Investoren Olaf Mosel (M-Projekt) und Thorsten Nagel (PROCON). Vorgestellt wird der Stand der Planung von Mario Abel mit Mitarbeiterinnen und Mitarebeutern aus dem Stadtplanungsbüro "yellow z", die zusammen mit den Planungsbüros Argus Studio und bgmr Landschaftsarchitekten die Erstellung des Masterplans übernommen haben.

Am 27. Mai fand die öffentliche Auftaktveranstaltung für die Erarbeitung des Masterplans statt. Die Bevölkerung ist damit sehr frühzeitig in die Planung eingebunden worden und hat sich zu ihren Erwartungen an Nutzungsmischung, Freiraumqualität und die künftige Form der Mobilität geäußert.

Zwischenzeitlich hat sich konkretisiert, wie dieses sehr gut erschlossene Gebiet in zentraler Lage des Bremer Nordens städtebaulich entwickelt, ökologisch aufgewertet und allgemein zugänglich gemacht werden könnte. Das Steingut Quartier soll ein Wohnort für viele Menschen werden und mit vielen neuen Arbeitsplätzen auch zur wirtschaftsstrukturellen Weiterentwicklung des Bremer Nordens beitragen. Im Jargon der Stadtplanung wird damit ein "neuer Ort der produktiven Stadt" entstehen.

Die in dieser Veranstaltung gewonnenen Erkenntnisse fließen in die abschließende Ausarbeitung des Masterplan ein, der als dann als Grundlage für einen sich anschließenden städtebaulichen Wettbewerb dient.

Die Veranstaltung findet digital statt, unter us02web.zoom.us/j/83143162371?pwd=VWdwd3RJdEFZVXp2QTFIY2Nha2tqQT09 wird die Veranstaltung gestreamt. Weitere Informationen und die Zugangsdaten finden sich a auch auf der Homepage des Bauamts Bremen-Nord: www.bbn.bremen.de.

Achtung Redaktion
Mit der Bitte die Einladung in der Berichterstattung zu berücksichtigen – über einen Hinweis in den Terminankündigungen freuen wir uns!

Ansprechpartner für die Medien:

  • Jens Tittmann, Pressesprecher bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, Tel.: (0421) 361-6012, E-Mail: jens.tittmann@umwelt.bremen.de
  • Christoph Sonnenberg, Stellvertretender Pressesprecher bei der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Tel.: (0421) 361-82909, E-Mail: christoph.sonnenberg@wae.bremen.de