Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Staatsrat Jan Fries enthüllt das Kunstwerk "Flow" von Constantin Jaxy über dem Haupteingang des Horner Bades

Der Senator für Kultur | Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Staatsrat Jan Fries enthüllt das Kunstwerk "Flow" von Constantin Jaxy über dem Haupteingang des Horner Bades

UPDATE: Mit einem zusätzlichen Foto von der Einweihung

27.10.2021

Ein stilisierter weißer Wasserstrudel auf ultramarinblauem Hintergrund, gestaltet von dem renommierten Künstler Constantin Jaxy, ist am heutigen Mittwoch (27. Oktober 2021) über dem Eingangsbereich des im Bau befindlichen Horner Bades enthüllt worden. Im Rahmen eines Wettbewerbs für die künstlerische Gestaltung der Fassade hatte sich Jaxy mit seinem Entwurf "Flow" durchgesetzt. Sportstaatsrat Jan Fries und Martina Baden, Geschäftsführerin der Bremer Bäder GmbH, haben das Wandbild feierlich der Öffentlichkeit übergeben.

Das Kunstwerk FLOW des Künstlers Constantin Jaxy über dem Eingangsbereich des neuen Horner Bads. Foto: Kulturressort
Das Kunstwerk FLOW des Künstlers Constantin Jaxy über dem Eingangsbereich des neuen Horner Bads. Foto: Kulturressort

"Constantin Jaxy hat ein markantes Kunstwerk für den zentralen Platz über dem Eingang zum Bad geschaffen", sagte Staatsrat Jan Fries. "Es ist auf jeden Fall ein Blickfang geworden, der das Horner Bad als Marke unter den Bremer Bädern unverwechselbar macht.“ Weiter sagte der Staatsrat: "Wir wollen kommunalen Gebäuden ein Gesicht geben, für Wiedererkennbarkeit und eine positive Wahrnehmung sorgen. Und natürlich geht es uns auch darum, die bildende und angewandte Kunst in der Region zu fördern."

Nach der Enthüllung des Kunstwerkes am Horner Bad (von links): Martina Baden, Geschäftsführerin der Bremer Bäder, der Künstler Constantin Jaxy und Sport-Staatsrat Jan Fries. Foto: Sportressort
Nach der Enthüllung des Kunstwerkes am Horner Bad (von links): Martina Baden, Geschäftsführerin der Bremer Bäder, der Künstler Constantin Jaxy und Sport-Staatsrat Jan Fries. Foto: Sportressort

Den künstlerischen Wettbewerb "Kunst am Bau" haben der Senator für Kultur in Zusammenarbeit mit der Bremer Bäder GmbH und dem Architekturbüro janßen bär partnerschaft mbB ausgelobt. Die Jury hatte sich mit großer Mehrheit für den Entwurf von Constantin Jaxy ausgesprochen. In der Begründung heißt es unter anderem: "Jaxy greift in seinem Kunstwerk ‚Flow‘ mit dem Ultramarinblau eine der charakteristischen Farben der architektonischen Fassadengestaltung auf und setzt sie als Hintergrund für eine kontrastreiche, weiße, zeichnerisch wirkende Linienführung ein. Die blaue Farbfläche und das darauf liegende Weiß entwickeln eine Signalfunktion und überzeugen auch deshalb, weil sie ein prägnantes Zeichen ergeben, das weithin sichtbar ist und die Stärke hat, zu einem visuellen Charakteristikum des Horner Bades werden zu können."

Der Jury gehörten an:

  • Martina Baden, Bremer Bäder GmbH
  • Birgit Bahlmann-Henckel, jbp-architekten
  • Ingo Clauß, Weserburg Museum für moderne Kunst
  • Prof. Dr. Christoph Grunenberg, Kunsthalle Bremen
  • Irmtraut Konrad, Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität und Stadtentwicklung
  • Dr. Ingmar Lähnemann, Städtische Galerie Bremen
  • Rose Pfister, Senator für Kultur

Constantin Jaxy hat in Bremen unter anderem den Eingang zum Fußgänger- und Radfahrtunnel am Hemelinger Tunnel gestaltet. Außerdem hat er das Passagierschiff Bremen als Wandsilhouette am BLG-Forum in der Überseestadt angebracht sowie eine abstrahierte Schiffsschraube als Wandsilhouette im Übergangswohnheim „Port“, ebenfalls in der Überseestadt.

Weitere Informationen unter www.bremer-baeder.de oder www.bb-bauen.de

Achtung Redaktionen:
Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen das Foto zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Foto 1: Kulturressort; Foto 2: Sportressort
Foto-Download 1 (jpg, 529.1 KB)
Foto-Download 2 (jpg, 1.6 MB)

Ansprechpartner für die Medien:
Werner Wick, Pressesprecher beim Senator für Kultur, Tel.: (0421) 361-16173, E-Mail: werner.wick@kultur.bremen.de

Dr. Bernd Schneider, Pressesprecher bei der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport, Tel.: (0421) 361-4152, E-Mail: bernd.schneider@soziales.bremen.de