Sie sind hier:

Die Senatorin für Wissenschaft und Häfen

Spaceport ist eine Chance für den Bremerhavener Hafen

07.09.2021

Die Bremer Häfensenatorin Dr. Claudia Schilling begrüßt die in Berlin fest vereinbarte Zusammenarbeit von vier Raketenfirmen aus Holland, England, Augsburg und Neuenstadt in Baden-Württemberg mit der Bremer "German Offshore Spaceport Alliance", GOSA.

"In Bremerhaven sucht die GOSA Hafenflächen, auf denen sie Raketen und Sattelitentechnik auf Spezialschiffe verladen kann. Die Schiffe bringen dann die Fracht vom Hafen aus zu einer Startplattform für Raketen in der Nordsee", erläutert die Häfensenatorin Dr. Claudia Schilling.

"Die GOSA – im Übrigen eine Allianz Bremer Unternehmen wie OHB oder die Reederei Harren & Partner - hat die Technik, wir in Bremerhaven haben den Standort. Welche Fläche für das Großprojekt im Hafen von Bremerhaven geeignet ist, darüber sind wir seit einiger Zeit im Gespräch."

Ansprechpartner für die Medien:
Rainer Kahrs, Pressesprecher bei der Senatorin für Wissenschaft und Häfen, Tel.: (0421) 361-92713, E-Mail: rainer.kahrs@swh.bremen.de