Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Senatsempfang für Gründerväter des Bremer Kindertages

Glanzlicht im Kalender der Stadt Bremen

23.09.2021

Mit einem Senatsempfang hat Sozialsenatorin Anja Stahmann am heutigen Donnerstag, 23. September 2021, im Kaminsaal des Rathauses Lothar Pohlmann und Egbert Wilzer als Gründungsväter des vor drei Jahrzehnten ins Leben gerufenen Bremer Kindertages geehrt. Dabei handelt es sich um die wohl größte kostenfreie Veranstaltung für Kinder und ihre Eltern in Norddeutschland, wenn nicht in ganz Deutschland mit zuletzt über 50.000 Gästen, 800 Ehrenamtlichen sowie zahllosen Sponsoren und über 100 beteiligten Einrichtungen und Initiativen im Bürgerparkt.

Der erfahrene Sportpädagoge Lothar Pohlmann und der damals gerade neue Geschäftsführer des Landesbetriebssportverbandes, Egbert Wilzer, haben dieses Fest im Jahr 1990 aus der Taufe gehoben, sagte Senatorin Stahmann in ihrer Lobrede. "Im Verlauf der folgenden drei Jahrzehnte haben sie dafür gesorgt, dass der ,Bremer Kindertag‘ ständig gewachsen und gediehen ist. Sie haben Kindern immer neue Anregungen für Spaß und Freude an der Bewegung mitgebracht und damit ein großes Glanzlicht im Jahreskalender der Stadt Bremen gesetzt." Mit ihre Idee hätten die Gründerväter direkten Bezug auf die UN-Kinderrechtskonvention genommen, die im Jahr 1989 beschlossen worden war, und die allen Kindern auf der Welt das verbriefte Recht auf Überleben, Entwicklung, Schutz und Beteiligung zuschreibt.

Seit 1992 wird beim Bremer Kindertag der Kinder-Oskar verliehen, zu den Preisträgern gehörten unter anderem Steffi Graf, Klaus-Dieter Fischer für die Kinder- und Jugendarbeit von Werder Bremen, Paul Maar ("Das Sams"), das Gesangsduo Zaches und Zinnober, Jugendgruppen des BUND und des Tierschutzvereins, die Fernseh-Köchin Sarah Wiener, die Sendung mit der Maus, die Kinder-Band "Die Blindfische" und viele andere. Seit 1994 ist der "Bremer Kindertag" Teil der bundesweite Mitmach-Initiative "Kinder stark machen", einem Projekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zur Suchtprävention im Kindesalter. Seit 1995 werden während des Festes Spenden gesammelt, die an zwei Einrichtungen für Kinder gehen – eine in Bremen und eine internationale Einrichtung oder Aktion. Die Kooperation mit UNICEF gehört genauso zum Kindertag.

"Dass Sie beide sich von der Organisation des "Bremer Kindertages" zurückziehen, kann ich mir kaum vorstellen." Nachdem der Bremer Kindertag nun wegen der Pandemie zwei Jahre lang ausgefallen ist, soll es im Jahr 2022 weitergehen. Dann wird Christina Döpke, Geschäftsführerin LBSV, die Zügel in der Hand haben.

Senatorin Stahmann ist Schirmherrin des "Bremer Kindertages" seit zehn Jahren und folgt damit auf ihre Vorgängerinnen im Amt: Ingelore Rosenkötter, Karin Röpke, Hilde Adolf, Christine Wischer, Irmgard Gaertner und Sabine Uhl.

Ansprechpartner für die Medien:
Dr. Bernd Schneider, Pressesprecher bei der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport, Tel.: (0421) 361-4152, E-Mail: bernd.schneider@soziales.bremen.de