Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Senatorin Vogt zu Gesprächen in Groningen

Intensiver Austausch zu den Themen Wasserstoff und Innenstadtentwicklung

08.09.2021

Bremens Wirtschaftssenatorin ist zu Gast in Groningen. Am Mittwoch, den 8. September 2021, besucht die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Kristina Vogt mit einer Delegation des Wirtschaftsressorts und der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH die Partnerstadt Groningen im Norden der Niederlande. Mit Groningens Bürgermeister Koen Schuiling und weiteren Vertreterinnen und Vertretern der Stadt wird unter anderem die Entwicklung der Innenstädte in Zeiten der Pandemie sowie das Thema Wasserstoff erörtern.

"Die Themenkomplexe Wasserstoff und Innenstadtentwicklung sind wichtige Bausteine einer nachhaltigen Entwicklung unser beider Städte. Es ist deshalb sinnvoll, sich mit unseren Freunden aus Groningen auszutauschen, um neue Perspektiven und Impulse zu gewinnen und unsere gute Zusammenarbeit zu vertiefen und verfestigen", sagt Senatorin Vogt über den Besuch in den Niederlanden.

Im Rahmen des Besuchs gibt es eine Stadtführung durch Groningen, die verbunden ist mit einem intensiven Austausch über aktuelle Entwicklungen und Konzepte der beiden Partnerstädte zur Innenstadtentwicklung. Übergeordnetes Ziel der Reise ist hingegen, die Zusammenarbeit beider Städte zum Thema Wasserstoff zu vertiefen. Hierzu wird es einen Besuch des Zernike (Campus) der Universität Groningen geben, um dort mit Vertreterinnen und Vertretern von Stadt und Universität über das Thema Wasserstoff zu diskutieren. Darüber hinaus wird Senatorin Vogt Gespräche mit Herrn Ulco Vermeulen, dem Vorstandsmitglied des niederländisch staatlichen Energieunternehmen Gasunie führen. Schwerpunkt des Gespräches soll die zukünftig noch engere grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Groningen und Bremen sein, sowie die verschiedenen geplanten IPCEI –Projekte (Important Projects of Common European Interest), wie das Projekt Clean Hydrogen Coastline, das dazu beitragen soll, die Wasserstoffwirtschaft in der Region Nordwest auf- und auszubauen.

Zum Abschluss lädt die Senatorin zu einem gemeinsamen Abendessen. Als Ehrengast wird der Kommissar des Königs, Rene Paas, am Abendessen teilnehmen. Die weitere Gästeliste setzt sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertretern der Stadtverwaltung sowie der lokalen Wirtschaft.

[Ansprechpartner für die Medien:]
Tim Ruland, persönlicher Referent der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Tel.: (0421) 361-59210, E-Mail: tim.ruland@wae.bremen.de