Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Senatorin Vogt eröffnet "Space Tech Expo Europe"

Die internationale Raumfahrtszene trifft sich zum 4. Mal in der "City of Space" Bremen

16.11.2021

Am Dienstag, den 16. November 2021, hat Kristina Vogt, Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, die "Space Tech Expo Europe" eröffnet. Die Veranstaltung ist Europas größtes Fachevent der Raumfahrtbranche, zu der mehr als 3.000 Expertinnen und Experten aus der ganzen Welt zum Austausch nach Bremen kommen.

Schon direkt nach der Eröffnung in Halle 6 waren eine hohe Besucherfrequenz in den Hallen und zahlreiche Gespräche zu beobachten. Senatorin Vogt freut sich über die hohe Akzeptanz der "Space Tech Expo Europe": "Mehr als 3.000 registrierte Teilnehmende, rund 400 ausstellende Unternehmen und die Spitzen der internationalen Raumfahrtszene – die Zahlen zeigen, dass ein internationales Top-Ereignis in Bremen stattfindet. Mit der nun vierten Auflage ist es uns gelungen, die 'Space Tech Expo Europe' international zu etablieren. Bremen ist einer der wichtigsten Raumfahrtstandorte. Raumfahrt ist wichtig, sie ist Voraussetzung, dass wir die drängenden Probleme unserer Zeit, beispielsweise den Klimawandel, lösen können."

Kristina Vogt, Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, mit einem Greifarm am Stand der DLR (Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt) auf der Space Tech Expo Europa in Bremen. Foto: Jan Rathke
Kristina Vogt, Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, mit einem Greifarm am Stand der DLR (Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt) auf der Space Tech Expo Europa in Bremen. Foto: Jan Rathke

Das Bundesland Bremen nutzt das Heimspiel, um sich dem internationalen Publikum mit einem Bremen-Stand zu präsentieren. Hierbei stehen unter anderem Themen wie Digitalisierung, Ausbildungs- und Studienangebote in Bremen oder die sich hier am Standort bietenden Chancen für Space Startups im ESA Business Incubation Center Northern Germany im Mittelpunkt.

Zusätzlich bietet Bremen über das "Enterprise Europe Network Bremen" ein Matchmaking-Event an. Über eine zentrale Plattform konnten Teilnehmende sich bereits im Vorfeld zur Veranstaltung mit ihrem Firmenprofil präsentieren und potenzielle Partner für bilaterale Gespräche auf der Veranstaltung finden, um neue Kontakte zu knüpfen und sich über gemeinsame Projekte auszutauschen. Über 1.000 Teilnehmende aus fast 50 Nationen haben diese Möglichkeit bereits genutzt, mehr als 2.500 Termine wurden über das Tool vereinbart und werden während der Messe in der Networking Area stattfinden.

Zahlreiche hochkarätige Redner und Gäste wie Joseph Aschbacher (Generaldirektor der europäischen Raumfahrtagentur ESA) oder Prof. Anke Kaysser-Pyzalla (Vorsitzende des Vorstandes des DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt), die führenden Unternehmen der Branche, unter ihnen auch die in Bremen ansässigen Firmen OHB, Airbus und ArianeGroup, die Botschafter Italiens und der Niederlande ebenso wie zahlreiche internationale Delegationen zum Beispiel aus Polen oder den Niederlanden, werden bis zum Donnerstag (18. November 2021) die Messe nutzen, um Positionen zu diskutieren, Geschäfte anzubahnen und Netzwerke zu pflegen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es im Internet unter www.spacetechexpo.eu Infos zum Raumfahrtstandort Bremen unter www.aviaspace-bremen.de

Achtung Redaktionen:
Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen das Foto zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Foto: Jan Rathke
Foto-Download (jpg, 1.1 MB)

Ansprechpartner für die Medien:
Christoph Sonnenberg, Stellvertretender Pressesprecher bei der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Tel.: (0421) 361-82909, E-Mail: christoph.sonnenberg@wae.bremen.de