Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Senatorin Vogt begrüßt Produktion eines neuen vollelektrischen Autos im Bremer Mercedes-Werk

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Senatorin Vogt begrüßt Produktion eines neuen vollelektrischen Autos im Bremer Mercedes-Werk

29.06.2022

Die Mercedes Benz AG hat am heutigen Mittwoch (29. Juni 2022) bekanntgegeben, am Standort Bremen ein neues vollelektrisches Auto zu produzieren. Geplant ist, dass der Bau von Modellen der MB.EA-Plattform (Mercedes-Benz Electric Architecture) ab Mitte des Jahrzehnts im Bremer Werk, dem weltweit zweitgrößten des Unternehmens, beginnt.

Kristina Vogt, Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, begrüßt den Entschluss ausdrücklich: "Die Entscheidung ist in vielfacher Hinsicht ein wichtiges und weitreichendes Signal für Bremen. Sie zeigt zum einen das große Vertrauen des Mutterkonzerns in den Bremer Standort und bezeugt so die guten zukünftigen Perspektiven des Werks. Durch die Produktion werden aber auch langfristig Arbeitsplätze gesichert – nicht nur im Werk, auch bei den Zulieferbetrieben. Und nicht zuletzt belegt die Produktion eines neuen vollelektrischen Autos, dass das Bremer Werk auch nach dem Aus für Autos mit Verbrennungsmotor eine zentrale Rolle spielen wird."

Ansprechpartner für die Medien:
Christoph Sonnenberg, Stellvertretender Pressesprecher bei der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Tel.: (0421) 361-82909, E-Mail: christoph.sonnenberg@wae.bremen.de