Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Senatorin Stahmann weiht Kinderbewegungsparadies beim ATS Buntentor ein

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Senatorin Stahmann weiht Kinderbewegungsparadies beim ATS Buntentor ein

"SpielRäume schaffen" hat das Projekt mit fast 10.000 Euro gefördert

09.11.2022

Ein Kinderbewegungsparadies des ATS Buntentor in der Sportanlage Stadtwerder wird am Sonntag, 13. November 2022, ab 15 Uhr, in Anwesenheit von Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport, feierlich in Betrieb genommen. Auf einer Fläche von circa 800 Quadratmetern ist eine frei zugängliche Anlage mit Sportgeräten entstanden, die die Bewegungslust von Kindern fördern und die Sinne ansprechen soll. So stehen dort unter anderem Klettergeräte oder Balancierbalken, die zu Bewegung anregen und Selbstvertrauen stärken sollen. Die Kosten in Höhe von knapp 60.000 Euro teilen sich die Senatskanzlei aus dem Innovationstopf, die Gemeinschaftsaktion "SpielRäume schaffen" der Sozialsenatorin und des Deutschen Kinderhilfswerks sowie der Beirat Neustadt aus Globalmitteln.

Das Angebot richtet sich an Kinder bis zu zehn Jahren – aber auch deren Eltern und Großeltern. "Während die Kinder in der Bewegungslandschaft unterwegs sind, können die Erwachsenen auf der gelenksschonenden Finnbahn ein paar Runden laufen oder die Boulebahnen nutzen." Auf der Sportanlage Stadtwerder stehen zudem Toiletten zur Verfügung, und es gibt Sitzgelegenheiten.

Die Anlage ist maßgeblich von Ehrenamtlichen des Vereins erstellt worden. Sie ist öffentlich zugänglich, kann von Privatpersonen, Schulen, Kitas und anderen Sportvereinen im näheren Umkreis genutzt werden, die Angebote für Kinder im Programm haben. Dazu gehören unter anderem der BTS Neustadt, ATSV Habenhausen und TUS Komet Arsten. Jürgen Maly vom ATS Buntentor: "Kinder können so problemlos kennenlernen, was ein Sportverein für sie und die Gemeinschaft bieten kann."

Die Gemeinschaftsaktion "SpielRäume schaffen e.V.", die von der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport und dem Deutschen Kinderhilfswerk gemeinsam getragen wird, hat in diesem Projekt erstmals ihre erhöhte Fördersumme bewilligt. Sie ist von zuvor 5.000 Euro auf jetzt 10.000 Euro für besondere Projekte angehoben worden. Aus dem Innovationstopf der Senatskanzlei sind rund 46.000 Euro geflossen, der Beirat Neustadt hat aus seinen Globalmitteln 3.000 Euro beigesteuert.

Die Gemeinschaftsaktion "SpielRäume schaffen e.V." wird betreut vom Verein SpielLandschaftStadt e.V.. Er wird anlässlich der Eröffnung sein erneuertes Konzept der Öffentlichkeitsarbeit vorstellen. Dazu gehören Flyer und Broschüren sowie eine social-media Kampagne.

Die Eröffnung findet öffentlich statt, wir bitten die Medien um eine entsprechende Ankündigung. Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zur Berichterstattung herzlich eingeladen.

Ansprechpartner für die Medien:
Dr. Bernd Schneider, Pressesprecher bei der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport, Tel.: (0421) 361-4152, E-Mail: bernd.schneider@soziales.bremen.de