Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Senatorin Stahmann besucht neu gestaltete Spielplätze in Mahndorf

ACHTUNG REDAKTIONEN: Einladung zu zwei Terminen

24.08.2021

Zwei Spielplätze in Bremen-Mahndorf sind in der Vergangenheit umgestaltet und aufgewertet worden. Wegen der Corona-Pandemie konnten die sonst üblichen Eröffnungsfeiern leider nicht stattfinden. Stattdessen wird Sozialsenatorin Anja Stahmann am Mittwoch, 25. August, beide Spielplätze besuchen um mit Eltern, Kindern und Stadtteilvertreterinnen und –vertretern ins Gespräch zu kommen.

Medienvertreterinnen und –vertreter sind herzlich eingeladen, die Besuche zu begleiten.

Die Termine:
Mittwoch, 25. August 2021

  • 14.30 bis 15.30 Uhr: Spielplatz Mitteldorfer Straße
  • 15.45 bis 16.45 Uhr: Spielplatz An der Lieth

Der Spielplatz An der Lieth in Bremen-Mahndorf ist im Jahr 2020 nach einem umfangreichen Beteiligungsverfahren in Teilen neugestaltet worden. Im Mittelpunkt steht nun eine Wasserspielanlage, die der Mosaikkünstler Claus Petersen nach den Ideen der Kinder umgesetzt hat. Darüber hinaus sind eine Kleinkindschaukel sowie ein bekletterbares Spielhaus aufgestellt worden, ein Sandspielbereich ist entstanden und schließlich ist die vorhandene Doppelschaukel repariert und umgestellt worden. Im Laufe des Beteiligungsprozesses hat eine Gruppe von Eltern den Verein Mahndorfer Deichpiraten e.V. gegründet, der sich nun als Bürgerinitiative mit finanzieller Unterstützung des Amts für Soziale Dienste für den Spielplatz engagiert und in den Sommerferien regelmäßige Aktivitäten organisiert. Die Neugestaltung hat rund 55.000 Euro gekostet, davon 29.000 Euro für eine notwendige Kampfmittelsondierung.

Während des Beteiligungsverfahrens für den Spielplatz An der Lieth wurde festgestellt, dass im Quartier ein großer Bedarf an Spielmöglichkeiten für Kleinkinder unter sechs Jahren besteht. Darum wurde an der Mitteldorfer Straße ein neuer Kleinkindbereich mit Großspielgerät, Nestschaukel, Sandspielfläche, Spielhäuschen und Federwipptier entwickelt und im Frühsommer 2021 eröffnet. Die Gesamtkosten betrugen 45.000 Euro.

Insgesamt stehen im Haushalt der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport seit dem Jahr 2016 etwa eine Million Euro für neue Spielgeräte auf den rund 200 städtischen Spielplätzen jährlich zur Verfügung.

Corona-Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass für Spielplätze in Bremen die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) gilt, und bringen Sie einen entsprechenden Nachweis mit. Außerdem bitten wir um Anmeldung (auch kurzfristig möglich) an wolf.kraemer@soziales.bremen.de oder telefonisch unter (0421) 361 4152.

Ansprechpartner für die Medien:
Wolf Krämer, Senatorinnenbüro der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport
Tel.: (0421) 361 – 4152; E-Mail: wolf.kraemer@soziales.bremen