Sie sind hier:
  • Startseite
  • Senatorin Anja Stahmann ehrt vier starke Frauen in Osterholz

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Senatorin Anja Stahmann ehrt vier starke Frauen in Osterholz

Einsatz nach dem Brand in der Neuwieder Straße / Musikalische Förderung von Kindern und Jugendlichen

11.06.2021

Sozialsenatorin Anja Stahmann hat am gestrigen Donnerstag (10.Juni 2021) im Sitzungssaal des Ortsamts Osterholz vier starke Frauen besonders geehrt. Bei den Frauen handelt es sich um Mihdiye Akbulut vom Mütterzentrum Tenever, die während des Feuers in der Neuwieder Straße 3 am 4. Juli 2020 für Bewohnerinnen und Bewohner die Maßnahmen der Feuerwehr erläutert und übersetzt hat. Zudem hat sie mehrere Kinder vorübergehend bei sich aufgenommen. Daneben wurden Sylvia Klingler, Balkis Mele und Anika Simonis als Vorstandsfrauen und Gründungsmitglieder von "arco Bremen Osterholz e. V." geehrt. Der Verein fördert die musikalische Bildung von Kindern und Jugendlichen und stellt dazu rund 80 Streichinstrumente zur Verfügung.

Nach der Ehrung im Ortsamt Osterholz: Oben: Wolfgang Haase (Beiratssprecher Osterholz), Anika Simonis, Senatorin Anja Stahmann, Ulrich Schlüter (OAL Osterholz). Unten: Balkes Mele, Sylvia Klingler, Mihdiye Akbulut | Foto: Sozialressort
Nach der Ehrung im Ortsamt Osterholz: Oben: Wolfgang Haase (Beiratssprecher Osterholz), Anika Simonis, Senatorin Anja Stahmann, Ulrich Schlüter (OAL Osterholz). Unten: Balkes Mele, Sylvia Klingler, Mihdiye Akbulut | Foto: Sozialressort

"Mihdiye Akbulut danke ich für ihre selbstlose Hilfe und ihr stabilisierendes Engagement während des Brandes im Juli 2020", sagte die Senatorin. "In der Brandnacht hat sie den Menschen, von denen viele als Jesiden aus dem Nahen Osten kommen und kaum Deutsch verstehen, das Brandgeschehen und die Vorgehensweise der Feuerwehr erläutert", führte sie aus. "Diese Vermittlung ist unendlich wertvoll und schafft Vertrauen in einer emotional sehr belastenden Situation." Am frühen Morgen habe Frau Akbulut, "die als langjährige Mitarbeiterin des Mütterzentrums Tenever großes Vertrauen im Stadtteil genießt, die Kinder aus der Neuwieder Straße 3 mit zu sich in die Wohnung genommen". Auch die Nachbetreuung habe Mihdiye Akbulut gemeinsam mit den Frauen des Mütterzentrums Tenever übernommen, um die psychischen Belastungen durch den Brand möglichst gering zu halten. "Für dieses Engagement gebührt Ihnen mein ganzer Dank", sagte Senatorin Stahmann weiter.

"Frau Akbulut ist eine zupackende Persönlichkeit, die nicht lange fragt, sondern macht", sagte Ortsamtsleiter Ulrich Schlüter. "In der Brandnacht hat sie intuitiv das Richtige gemacht. Das war so wertvoll, weil viele Bewohner nur knapp einem Unglück entkommen sind."

Sylvia Klingler und Balkes Mele wurden als Vorstandsfrauen und Gründungsmitglieder des Vereins "arco Bremen-Osterholz e.V." geehrt, der Mitte des Jahres 2020 sein zehnjähriges Bestehen gefeiert hat. Anika Simonis leitet seit 2010 die Streicherklassen der Grundschule an der Andernacher Straße, das Orchester OsterSTREICHhölzer und seit Kurzem auch ein kleines Streicherensemble an der Gesamtschule Bremen Ost. "In den vergangenen Jahren hat der Verein in Zusammenarbeit mit der Gesamtschule Ost, der Freien Waldorfschule Bremen Osterholz und der Deutschen Kammerphilharmonie immer wieder gezeigt, zu was die Kinder und Jugendlichen zu leisten im Stande sind", sagte Senatorin Anja Stahmann. "Die Arbeit von arco stärkt die Kinder und Jugendlichen in ihrem Selbstwertgefühl. Und das trägt dazu bei, dass sie auch andere Bereiche des Lebens selbstbewusst erschließen."

Mit "arco" können Kinder unabhängig vom Schul-Musikunterricht ein Streichinstrument intensiv erlernen und in einem Orchester spielen, vielfach unterrichtet von Berufsmusikerinnen und -musikern. Neben dem Unterricht am Instrument bietet der Verein Wochenend- und Studienausfahrten an, auch ins Ausland.

Ulrich Schlüter: "Die drei Vorstandsfrauen von arco e.V. gehen mit überaus großer Ausstrahlung an die Kinder und Jugendlichen heran. Ihnen ist es gelungen, im Verein Mitstreiterinnen und Mitstreiter zu gewinnen. Viele von ihnen leben in Oberneuland, im Ostertor und Steintor oder in anderen bürgerlichen Stadtteilen. Damit wirken die Frauen von arco e.V. der Spaltung der Stadt entgegen."

Schlüter und der Koordinierungsausschuss des Beirats Osterholz hatten die Ehrungen vorgeschlagen. Senatorin Stahmann überreichte den ehrenamtlich tätigen Frauen als Dankeschön eine Keramik-Skulptur der Bremer Stadtmusikanten, die in der Werkstatt Bremen entstanden ist.

Achtung Redaktionen:
Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen das Foto zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Foto: Sozialressort
Foto-Download (jpg, 569.6 KB)

Ansprechpartner für die Medien:
Dr. Bernd Schneider, Pressesprecher bei der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport, Tel.: (0421) 361-4152, E-Mail: bernd.schneider@soziales.bremen.de