Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Online-Terminbuchung zur Registrierung für geflüchtete Menschen aus der Ukraine freigeschaltet

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Online-Terminbuchung zur Registrierung für geflüchtete Menschen aus der Ukraine freigeschaltet

27.05.2022

Wer infolge des russischen Angriffskrieg aus der Ukraine nach Deutschland geflüchtet ist, hat in der Regel zunächst bis zu 3 Jahre einen Anspruch auf Sozialleistungen, eine Unterkunft, gesundheitliche Versorgung, einen Kindergarten- und Schulplatz sowie das Recht, einem Beruf nachzugehen.

Um diese Rechte in Anspruch zu nehmen, müssen die Geflüchteten sich registrieren lassen und beim Migrationsamt einen Aufenthaltstitel beantragen. Damit der Prozess schnell und reibungslos ablaufen kann, finden Registrierung und Beantragung des Aufenthaltstitels in der Flughafenallee 28, 28199 Bremen, unter einem Dach und mit einem einzigen Termin pro Person statt. Ein Portal zur online-Buchung von Terminen ist seit dem heutigen Freitag (27. Mai 2022) freigeschaltet.

Unter www.bremen.de/leben-in-bremen/ukrainehilfe gibt es weitere Informationen und den Link zum Buchungsportal. Dort können Termine gebucht werden, die ab dem kommenden Montag (30. Mai 2022) stattfinden.

Ein Termin muss nicht zwingend direkt nach der Ankunft gebucht werden. Vorhandene Ausweisdokumente sollten mitgebracht werden. Außerdem ist zu beachten, dass pro Person ab 14 Jahren ein Termin gebucht werden muss. Eine Registrierung ohne Termin ist leider nicht möglich.

Ansprechpartner für die Medien:
Wolf Krämer, Senatorinnenbüro der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport
Tel.: (0421) 361 – 4152; E-Mail: wolf.kraemer@soziales.bremen