Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Millionen-Investitionen auf öffentlichen Spielplätzen 2020/2021

Senatorin Stahmann legt Bilanz vor und gibt Ausblick auf das Jahr 2022

07.10.2021

Rund 3,2 Millionen Euro sind im Jahr 2020 in Bremens Spielplätze investiert worden. Eine Bilanz über die Maßnahmen hat Sozialsenatorin Anja Stahmann heute (7. Oktober 2021) der Deputation für Soziales, Jugend und Integration vorgelegt. Insgesamt wurden damit im Jahr 2020 über 190 Investitionen auf 150 von 200 öffentlichen Spielplätzen finanziert. Deutlich mehr als in den Jahren 2018 (Investitionen auf 124 Spielplätzen) und 2019 (142 Spielplätze). "Damit haben wir etwa drei Viertel aller öffentlichen Spielplätze erreicht", sagte Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport. Die Investitionsspanne habe dabei von 516 Euro für die Reparatur einer Schaukel bis zu 67.000 Euro für die Erneuerung eines Ballspielplatzes mit Sitzgelegenheiten gereicht. Rund 1,2 Millionen Euro stammen aus dem Haushalt der Sozialsenatorin, weitere zwei Millionen sind "eingeworbene Drittmittel", im Wesentlichen aus der Städtebauförderung bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau (rund 1,8 Millionen Euro) sowie aus dem Programm "Wohnen in Nachbarschaften" und privaten Spenden (zusammen rund 200.000 Euro).

Der sanierte Spielplatz
Der sanierte Spielplatz "Blanker Hans" in Huchting Foto: Sozialressort

17 Spielplätze sind teilweise oder komplett neugestaltet worden, darüber hinaus wurden im Jahr 2020 sieben größere Beteiligungs- und Planungsverfahren durchgeführt, die erst in diesem Jahr umgesetzt wurden. "Es handelt sich dabei oftmals um Vorhaben, die sich mit Einbindung von Kindern und Anwohnenden über zwei Jahre erstrecken", sagte Senatorin Stahmann und verwies als Beispiel auf den neugestalteten Spielplatz an der Kornstraße, Ecke Tieckstraße in der Neustadt und das Spielschiff am Vegesacker Hafen.

Auf 84 Spielplätzen hat es größere Reparaturen und Instandsetzungen an 127 Spielgeräte gegeben, deutlich mehr als im Jahr 2018 (62 Reparaturen und Instandhaltungen) und 2019 (77). Auf 42 Spielplätzen wurden Spielgeräte ersetzt oder ausgetauscht, etwa so viele wie 2018 (41) und 2019 (48).

"Wir haben in den vergangenen fünf Jahren die Mittel zur Sanierung von Spielplätzen allein in unserem Haushalt von rund 325.000 Euro auf 1,2 Millionen Euro aufgestockt, in den Jahren 2021 und 2022 stehen sogar 1,5 Millionen Euro zur Verfügung", sagte die Senatorin. "Das Ergebnis wird überall in Bremen sichtbar. Mit jedem investierten Euro wird die Stadt für Familien mit Kindern ein kleines Stück lebenswerter."

Ansprechpartner für die Medien:
Dr. Bernd Schneider, Pressesprecher bei der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport, Tel.: (0421) 361-4152, E-Mail: bernd.schneider@soziales.bremen.de