Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa | Senatskanzlei

Luft- und Raumfahrtstandort Bremen stark auf der ILA Berlin vertreten

Gespräche mit Staatsministerin Ryglewski, Bürgermeister Bovenschulte und Senatorin Vogt bei Bremer Firmen

22.06.2022

Die ILA Berlin, die wichtigste Innovationsmesse der Luft- und Raumfahrt, findet vom 22. bis 26. Juni 2022 am Rande des Flughafen BER im Berlin Expo Center Airport statt. Gemeinsam mit Sarah Ryglewski, Staatsministerin beim Bundeskanzler, besuchten heute (22. Juni 2022) Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte und die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Kristina Vogt, die Messe. Während des gut dreistündigen Rundgangs standen Gespräche bei OHB SE, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), bei Airbus Operations und bei der ArianeGroup auf dem Programm. Thema war die Weiterentwicklung des Luft-und Raumfahrtstandorts Bremen, der mit seiner Industrie ein bedeutsamer und zukunftsorientierter Wirtschaftszweig für das Land Bremen ist. Mehr als 140 Unternehmen und 20 Institute mit rund 12.000 Beschäftigten erwirtschaften hier pro Jahr mehr als vier Milliarden Euro. Das Land Bremen hat gemessen an den Einwohnerinnen und Einwohnern die höchste Luft- und Raumfahrtbeschäftigungsdichte in Deutschland.

Am Stand des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt auf der ILA Berlin:  (v.l.n.r.) Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte, Prof. Anke Kaysser-Pyzalla, Senatorin Kristina Vogt, Staatsministerin Sarah Ryglewski und Rolf Henke, Luftfahrtkoordinator bei der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa. Foto: Senatspressestelle
Am Stand des DLR: (v.l.n.r.) Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte, Prof. Anke Kaysser-Pyzalla, Senatorin Kristina Vogt, Staatsministerin Sarah Ryglewski und Rolf Henke, Luftfahrtkoordinator bei der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa. Foto: Senatspressestelle

Staatsministerin Ryglewski: "Die Luft- und Raumfahrtindustrien sind wichtige Treiber für Digitalisierung und Innovation in Deutschland. Die Raumfahrt und New Space sind für die Bundesregierung Zukunftsfelder, mit denen wir maßgebliche Impulse zur erfolgreichen Bewältigung der grünen Transformation und zum besseren Verständnis wichtiger Zukunftsfragen für die Menschheit setzen wollen. Bremen ist ein führender Standort für Luft- und Raumfahrt in Deutschland, in Forschung und Innovation, Wertschöpfung und Beschäftigung. Ich freue mich daher, dass ich heute mit in Bremen ansässigen Unternehmen und Institutionen auf der ILA über ihre Projekte und damit verbundene Herausforderungen sprechen konnte."

OHB SE auf der ILA Berlin: (v.l.n.r.) Hans J. Steininger, Vorstandsvorsitzender MT Aerospace AG, Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte, Sabine von der Recke, Vorstand bei OHB System AG und Marco Fuchs, Vorstandsvorsitzender OHB SE. Foto: Senastpressestelle
OHB SE auf der ILA Berlin: (v.l.n.r.) Hans J. Steininger, Vorstandsvorsitzender MT Aerospace AG, Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte, Sabine von der Recke, Vorstand bei OHB System AG und Marco Fuchs, Vorstandsvorsitzender OHB SE. Foto: Senastpressestelle

Bürgermeister Bovenschulte: "Dass Bremen im Luft- und Raumfahrtbereich führend in Deutschland ist, haben wir den innovativen Firmen und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an unserem Standort zu verdanken. Wir konnten uns heute hier auf der ILA davon überzeugen, dass die Innovationskraft aller Beteiligten ungebrochen ist. Mit dem Know-How und Wissen, das in Bremen in den letzten Jahrzehnten stets erweitert wurde, können wir entscheidend dazu beitragen, dass Lösungen für die großen Fragen der Zukunft der Luft- und Raumfahrt gefunden werden. Der Bremer Senat wird auch zukünftig die politischen Weichen dafür stellen, dass Unternehmen am Standort Bremen gute Rahmenbedingungen für ihre weitere Entwicklung haben werden."

Senatorin Vogt: "Die Luft- und Raumfahrtindustrie ist eine der Schlüsselindustrien im Land Bremen. Sie trägt mit Vorreiterprojekten im Bereich klimaneutrales Fliegen oder durch den Umweltsatelliten EnMAP maßgeblich zum Wandel bei Klimaschutz und der Digitalisierung bei. Entwicklungen im Bereich der Movables und alternativen Antriebe wie Wasserstoff bei Airbus und den Zulieferern sowie der Ausbau der wissenschaftlichen Expertise im DLR im Bereich Digitalisierung und „circular aviation“ sind für die Luftfahrt zukunftsweisend. Und seit mehr als 50 Jahren werden hier Satelliten und Trägerraketen entwickelt und produziert. Indem wir uns auf unsere Stärke und Erfahrung konzentrieren, werden wir auch weiterhin richtungsweisende Lösungen für die vor uns liegenden Herausforderungen in der Luft- und Raumfahrt bieten."

Bei der ILA Berlin dreht sich in diesem Jahr alles um die Zukunft der Luft- und Raumfahrt. Kernthemen sind dabei neue Technologien und Nachhaltigkeit. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem klimaneutralen Fliegen und der Energiewende am Himmel. Mehr Informationen: www.ila-berlin.de/de

Achtung Redaktionen:
Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen das Foto zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Fotos: Senatspressestelle
Foto-Download 1 (jpeg, 762.4 KB)
Foto-Download 2 (jpeg, 2.4 MB)

Ansprechpartner für die Medien:
Christian Dohle, Pressesprecher des Senats, Tel.: (0421) 361- 2396, christian.dohle@sk.bremen.de

Ansprechpartner für die Medien:
Christoph Sonnenberg, Stellvertretender Pressesprecher bei der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Tel.: (0421) 361-82909, E-Mail: christoph.sonnenberg@wae.bremen.de