Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Kulturelle Bühne und kulinarischer Treffpunkt

Eröffnung des Open Space auf dem Domshof

15.06.2022

Am heutigen 15. Juni 2022 startet zum vierten Mal der Open Space Domshof. Bis Mitte September wird der historisch bedeutende Platz in der Bremer Innenstadt zu einem Ort für Genuss mit allen Sinnen. Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm, regionale Köstlichkeiten, Koch-Events und eine besondere Aufenthaltsqualität werden den Domshof zu einem lebendigen Treffpunkt machen. Die zentralen Elemente – die Open Space-Bühne, ein Genusspavillon und ein Gartenlokal ¬¬– sind eingerahmt von großen Pflanzkübeln mit Hopfen und Gemüsebeeten. Angesiedelt ist der Open Space Domshof rund um den Neptunbrunnen und die benachbarten Bäume.

"Fast täglich werden neue Veranstaltungen oder Ausstellungen geboten: Marktkonzerte, Live-Cooking, Clubabende, eine GenussBox des Ratskellers, ein grünes Gartenlokal, ein Feierabendmarkt mit Bioanbietern – der Open Space Domshof steht für Kultur und Genuss", sagt Kristina Vogt, Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa. "Das Projekt soll diesen zentralen und besonderen Ort in Bremen über den Sommer prägen. Es soll zugleich ein Impuls sein, um die gesamte Innenstadt attraktiver zu gestalten und sie zu beleben."

Ratskeller-Pavillon, Gartenlokal und Feierabendmarkt
Köstlichkeiten aus Bremen und der Region bietet der Ratskeller-Pavillon an – darunter Ratskeller-Weine und andere Getränke sowie wechselnde Speisen und Snacks. Die Gastronomie verantwortet Jan-Philipp Iwersen, der in Bremen das Restaurant "Küche13" und die "Mensa13" in der Dechanatstraße betreibt und der vor Ort mit frischen Zutaten vom benachbarten Wochenmarkt kochen wird. Zum Genießen lädt das Gartenlokal ein, das in der Nähe der Baumgruppe errichtet wird und das immer dienstags bis samstags in den Nachmittags- und Abendstunden öffnet. Zusätzlich zu den regulären Markttagen wird es von Ende Juni bis Mitte September 14-tägig jeweils freitags von 16 bis 20 Uhr einen Abendmarkt geben; sein Name ist Programm: Der "Feierabendmarkt" ist gedacht für alle, die die Freude am Genuss von Bio-Produkten haben, die freitags zum Feierabend frische Marktprodukte einkaufen und anschließend in netter Gesellschaft etwas essen, trinken und verweilen möchten.

Geplante Events mit Schwerpunkt "Genuss"
Jede zweite Woche mittwochs abends Live-Cooking: Jan-Philipp Iwersen (Küche 13/Mensa13) und andere Bremer Köchinnen und Köche kochen mit Produkten vom Wochenmarkt. Dazu "serviert" Nico Thom, Leiter des Klaus-Kuhnke-Archivs, ausgesuchte Spezialitäten der Populärmusik auf dem Plattenteller.

Es gibt Verkostungen von Produkten aus Bremen und der Region, Getränke-Tastings und 14-tägig freitags von 16 bis 20 Uhr einen Feierabendmarkt.

Das Bühnenprogramm
Die Open Space-Bühne bespielen dieses Jahr wieder Musikerinnen und Musiker sowie Künstlerinnen und Künstler aus Bremen und Umgebung, aber auch einige Auswärtige. An jedem zweiten Donnerstag gibt es Clubabende, die das Wochenende einläuten und bei denen auch getanzt werden kann. Darüber hinaus finden freitags und samstags mittags Marktkonzerte statt.

Wird die Bühne gerade nicht bespielt, kann sie als Teil des Gartenlokals genutzt werden. Außerdem steht sie anderen Akteurinnen und Akteuren offen, die Veranstaltungen in der Bremer Innenstadt durchführen – etwa dem City-Sommerfest "Hoeg", den Bremer Fashion Days, dem Musikfest oder für den "Tag der Helfenden". Highlight-Veranstaltungen sind der Singer-Songwriter-Abend, das Chorevent "Singen macht glücklich!" – ein Abend mit der Opernklasse der Hochschule für Künste Bremen und der Clubabend mit DJ Bebetta.

Wochenprogramm Mitte Juni bis September

  • Dienstag bis Samstag, 12 bis 22 Uhr: Genusspavillon mit Gartenlokal
  • Mittwochs, 18 Uhr: Live-Cooking mit musikalischer Begleitung (unter anderem durch das Klaus-Kuhnke-Archiv), im Wechsel mit Konzerten
  • Donnerstags, 20 Uhr: 14-tägig donnerstags abends Clubabende, im Wechsel mit anderen Veranstaltungen
  • Freitags, 12.30 Uhr: Marktkonzerte
  • Samstags, 12.30 Uhr: Marktkonzerte
  • Samstags, 18 Uhr: Konzerte

Einbettung ins Aktionsprogramm Innenstadt
Das Projekt ist eine der Maßnahmen des Aktionsprogramms Innenstadt, die das Ziel haben, die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt zu erhöhen und die Folgen der Corona-Pandemie abzumildern. Für die Projekte auf dem Domshof werden aus dem Bremen-Fonds dieses Jahr Mittel in Höhe von 600.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Ansprechpartner für die Medien:
Christoph Sonnenberg, Stellvertretender Pressesprecher bei der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Tel.: (0421) 361-82909, E-Mail: christoph.sonnenberg@wae.bremen.de