Sie sind hier:
  • Startseite
  • Impfmobil zum ersten Mal in Bremen im Einsatz

Die Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz

Impfmobil zum ersten Mal in Bremen im Einsatz

Impfangebot wird am Mittwoch in der Grohner Düne gemacht – Impfungen in Blumenthal erfolgreich angelaufen

29.06.2021

Am morgigen Mittwoch (30. Juni 2021) wird zum ersten Mal ein Impfmobil in Bremen zum Einsatz kommen. Das Impfmobil wird von 10 bis 17 Uhr in Bremen-Vegesack im Bereich der Grohner Düne halten. Das Impfangebot richtet sich an alle Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils Vegesack.

Das Impfmobil, noch am Impfzentrum. Foto: Peter Zeugträger (DRK)
Das Impfmobil, noch am Impfzentrum. Foto: Peter Zeugträger (DRK)

Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard freut sich sehr über das niedrigschwellige Impfangebot: "Mit dem Impfmobil möchten wir ein wohnortnahes Impfangebot schaffen. Personen, die aufgrund von sozioökonomischen Kriterien, wie zum Beispiel beengten Wohnverhältnissen, besonders von dem Risiko einer Corona-Infektion betroffen sind, können sich mit einer Impfung besser schützen. Daher möchten wir den Menschen in Vegesack ein niedrigschwelliges Impfangebot machen. Der Einsatz des Impfmobils kann auch in Zukunft zur Unterstützung der Regelstrukturen eingesetzt werden. Wir kommen bald an einen Punkt, an dem wir wahrscheinlich mehr Impfstoff als Impfwillige haben. Deswegen richten wir zukünftig noch niedrigschwelligere Impfangebote ein, dazu gehört auch das Impfangebot mit dem Impfmobil."

Das Impfmobil am Kulturbahnhof Vegesack vor der Grohner Düne. Foto: Herwig Renkwitz (DRK)
Das Impfmobil am Kulturbahnhof Vegesack vor der Grohner Düne. Foto: Herwig Renkwitz (DRK)

Das Impfmobil wird vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) Bremen betrieben. Auch der Betriebsleiter des DRK-Impfmobils, Herwig Renkwitz, äußert sich positiv: "Mit dem Angebot der mobilen Impfstraße sind wir noch näher an den Menschen. Wir impfen quasi vor ihrer Haustür. Für uns ist das ein Test, ob so die Corona-Impfstation der zweiten Generation aussehen kann. Mit diesem Fahrzeug mit Auflieger sind wir in Zukunft in der Lage schnell und flexibel auf aktuelle Lagen zu reagieren."

Beim Impfmobil handelt es sich um einen Sattel-Auflieger, der zu einer Impfstraße ausgebaut wurde. Diese beinhaltet alle Stationen, die bei einer Corona-Impfung durchlaufen werden müssen. Das Team des Deutschen Roten Kreuzes besteht aus zehn Personen. Das Impfmobil wird bereits ab heute an der Grohner Düne stehen, Impfungen sind ab Mittwoch 10 Uhr möglich. Es stehen Impfungen mit dem Impfstoff von BioNTech zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Es muss der Impfpass, die Krankenversichertenkarte und der Personalausweis mitgebracht werden.

Corona-Impfungen im Bremer Stadtteil Blumenthal

Das Impfmobil wird in Vegesack vorbereitet. Das Impfmobil wird in Vegesack vorbereitet. Foto: Herwig Renkwitz (DRK)
Das Impfmobil wird in Vegesack vorbereitet. Foto: Herwig Renkwitz (DRK)

Nachdem in den letzten Wochen bereits in Gröpelingen, Huchting und Osterholz Impfungen gegen das Corona-Virus durchgeführt wurden, werden seit gestern im Bremer Stadtteil Blumenthal Impfungen angeboten. An die Anwohnerinnen und Anwohner in Blumenthal wurden Impfcodes vergeben. Damit es zu nicht zu Warteschlangen kommt, sind die Impfcodes mit einem bestimmten Zeitfenster vermerkt, sodass alle Impfungen verteilt von Montag bis Donnerstag stattfinden können.

Vor Ort werden die Impfungen erneut durch das Deutsche Rote Kreuz durchgeführt und erfolgen mit dem Impfstoff der Firma BioNTech. Die Zweitimpfungen im Stadtteil Blumenthal sind für die 32. Kalenderwoche vom 9. bis zum 12. August angesetzt. In der kommenden Woche werden die Zweitimpfungen im Stadtteil Gröpelingen angeboten.

Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard zeigt sich sehr zufrieden mit den Impfangeboten: "Wir bringen die Impfungen jetzt direkt dorthin, wo sie mit am meisten gebraucht werden. Wir leisten damit einen wichtigen Beitrag, die Zahl der Neuinfektionen zu senken, Todesfälle zu verhindern und zu einem normalen Leben zurückzukehren. Durch die niedrigschwelligen Angebote schaffen wir es außerdem die Pandemiebekämpfung sozial gerecht durchzuführen und tatsächlich allen Bremerinnen und Bremern Impfungen zu ermöglichen."

Achtung Redaktionen:
Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen die Fotos zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an.
Foto-Download Impfmobil komplett auf Parkplatz, Foto: Peter Zeugträger (DRK) (jpg, 435 KB)
Foto-Download Impfmobil vor Grohner Düne, Foto: Herwig Renkwitz (DRK) (jpg, 97 KB)
Foto-Download Vorbereitung Impfmobil, Foto: Herwig Renkwitz (DRK) (jpg, 74.7 KB)

Ansprechpartner für die Medien:
Lukas Fuhrmann, Pressesprecher der Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz, Tel.: (0421) 361-2082, E-Mail: lukas.fuhrmann@gesundheit.bremen.de

Lübbo Roewer, Deutsches Rotes Kreuz Bremen, Tel.: (0421) 3403159, E-Mail: roewer@drk-bremen.de