Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Großes Interesse an vierter Ausschreibung im Luft- und Raumfahrt-Forschungsprogramm

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Großes Interesse an vierter Ausschreibung im Luft- und Raumfahrt-Forschungsprogramm

Insgesamt elf Projekte eingereicht – bis zu 7 Millionen Euro Fördermittel

04.10.2021

Die mit der Projektträgerschaft für das Luft- und Raumfahrt-Forschungsprogramm (LuRaFo) beauftragte BAB Bremer Aufbau-Bank GmbH zieht eine positive Bilanz für die kürzlich beendete vierte Ausschreibung im LuRaFo. Gesucht wurden im Auftrag der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Kristina Vogt, Projekte, die helfen, die Umweltauswirkungen der Luft- und Raumfahrt zu reduzieren, den Technologietransfer zu fördern und die Digitalisierung der Branche voranzutreiben.

"Nur mit innovativen Produkten und Dienstleistungen wird Bremen seine Position innerhalb der Branche behaupten, beziehungsweise ausbauen können. Wir wollen die notwendigen Impulse auf dem Weg zur Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Weiterentwicklung der Luft- und Raumfahrt setzen", sagt Senatorin Vogt. "Diese vierte Ausschreibung ist der nächste Schritt zur Transformation zu einer klimafreundlichen, zukunftsfähigen und umweltverträglicheren Luft- und Raumfahrttechnologie 'Made in Bremen'."

Beteiligen konnten sich Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen mit einem Sitz oder einer Betriebsstätte in Bremen und Bremerhaven. Bei den eingereichten Projekten zeigt sich die ganze Bandbreite der bremischen Luft- und Raumfahrtbranche: Großunternehmen, kleine und mittlere Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen haben insgesamt elf Projekte eingereicht. Der Schwerpunkt lag dabei im Bereich der Luftfahrt. Für die aktuelle Ausschreibung stehen bis zu 7 Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung.

Ansprechpartner für die Medien:
Christoph Sonnenberg, Stellvertretender Pressesprecher bei der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Tel.: (0421) 361-82909, E-Mail: christoph.sonnenberg@wae.bremen.de