Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Förderung von gemeinnützigen Projekten zum alltagsbezogenen Klimaschutz in Stadtteilen und Quartieren

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Förderung von gemeinnützigen Projekten zum alltagsbezogenen Klimaschutz in Stadtteilen und Quartieren

Bewerbungszeitraum: 15. Oktober bis 30. November 2021

14.10.2021

Damit Klimaschutz als eine der größten Herausforderung unserer Zeit gelingt, bedarf es neben den großen Aufgaben Kohleausstieg und Ausbau erneuerbarer Energien auch einer Wandlung im persönlichen Verhalten und im Lebensstil eines jeden Einzelnen sowie eines veränderten Bewusstseins der Menschen für Klimaschutz im Alltag.

Daran knüpft das neue Förderprogramm des Landes Bremen an, mit dem gemeinnützige Projekte zum klimafreundlichen Alltagshandeln gefördert werden können. 700.000 Euro pro Jahr stehen für Aktivitäten in Bremen und Bremerhaven zur Verfügung. Ab morgen (15. Oktober) ist die Ausschreibung freigeschaltet - Bewerbungsfrist ist der 30. November 2021.

Angesprochen sind vor allem Aktivitäten zur praktischen Vermittlung und zur Gestaltung eines klimaschonenden und ressourceneffizienten Alltags in Nachbarschaften und im Stadtteil. Konkretes Handeln, beispielsweise durch Urban gardening-Projekte, Repair-Cafes und Upcycling-Aktivitäten, soll unterstützt und aktiviert werden.

"Ich freue mich sehr über das in Bremen und Bremerhaven erkennbare Engagement und die zahlreichen Ansätze und Aktivitäten zum klimafreundlichen Alltagshandeln. Mit dem neuen Förderprogramm werden diese Ansätze finanziell abgesichert und neue Projekte angeregt und initiiert", sagt die Klimaschutzsenatorin Dr. Maike Schaefer. "Das ist ein spannender Beitrag zu den Klimaschutzzielen des Landes."

Mit einer Förderquote von bis zu 95 Prozent können Vorhaben mit einem Schwerpunkt in der stadtteilbezogenen Klimaschutzarbeit und konkreten, umsetzungsorientierten Alltagsangeboten für Bürgerinnen und Bürger bis zu drei Jahren gefördert werden. Der Zuschuss von maximal 195.000 Euro für dreijährige Projekte muss nicht zurückgezahlt werden.

Am Mittwoch, dem 3. November 2021 um 15 Uhr veranstaltet das Klimaschutzressort in Kooperation mit der Klimaschutzagentur Energiekonsens eine Online-Informationsveranstaltung für Interessierte und potenzielle Antragstellende. Die wesentlichen Inhalte des Förderprogramms und der Förderregularien werden vorgestellt und konkrete Fragen zur Antragstellung beantwortet.

Weitere Informationen und die Ausschreibungsunterlagen finden Sie online unter: Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau - Klimaschutz im Alltag (bremen.de)

Informationen zur Anmeldung zur Informationsveranstaltung

Ansprechpartner für die Medien:
Jens Tittmann, Pressesprecher bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, Tel.: (0421) 361-6012, E-Mail: jens.tittmann@umwelt.bremen.de