Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Fest der Nachhaltigkeit: Mitmachaktionen und Ausstellungseröffnung in der Vahr

Senatskanzlei

Fest der Nachhaltigkeit: Mitmachaktionen und Ausstellungseröffnung in der Vahr

Aktionsstände und Mitmachaktionen rund um die 17 Ziele zu Klima, Ernährung und Wasser

03.09.2021

Ganzheitlich nachhaltig leben – wie geht das? Das zeigt das Sozialkaufhaus und Stadteilprojekt "Marktplatz der Begegnung" in der Vahr mit einer Ausstellungseröffnung zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs, Sustainable Development Goals) und einem bunten Fest für Nachhaltigkeit. Das Fest findet statt am Samstag, 18. September 2021, in der August-Bebel-Allee 276, zwischen 11 und 14 Uhr. Organisiert wird es vom Marktplatz der Begegnung in Kooperation mit der Senatskanzlei.

Die Veranstaltung ist eingebettet in die bundesweiten Aktionstage Nachhaltigkeit, die vom Rat für nachhaltige Entwicklung initiiert wurden und darauf abzielen, vorbildliches Engagement für das Thema Nachhaltigkeit in ganz Deutschland sichtbar zu machen.

Geplant sind verschiedene Aktionsstände und Mitmachaktionen rund um die 17 SDGs zu Klima, Ernährung und Wasser: Lebensmittelrettung mit der Verbraucherzentrale, das SDG-Glücksrad-Quiz, eine Klima-Rallye mit dem Klimaquartier Ellener Hof, ein globales Wasser-Quiz mit der zivilgesellschaftlichen Organisation BORDA, eine Näh- und eine Fahrradwerkstatt. Auch das Repaircafé für Elektrogeräte lädt zum Mitmachen ein.

Anlass der Aktion ist die Eröffnung einer multimedialen Dauerausstellung, die in den vergangenen Monaten gemeinsam durch die Senatskanzlei und den Marktplatz der Begegnung erarbeitet wurde. In einem Videoprojekt (https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=HIVciH9cH8g]) wurden die ansonsten eher abstrakten 17 Ziele der internationalen Agenda 2030 in konkreten Szenen und einfacher Sprache in Form einer Modenschau umgesetzt, gelaufen von Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen aus dem Projekt. Begleitet wird das Projekt durch eine dauerhaft im Marktplatz gezeigte Plakat-Ausstellung zu den SDGs. Diese zeigt, wie vielfältig der Marktplatz der Begegnung zu der Umsetzung der sozialen und ökologischen Ziele beiträgt.

"Ich habe den Marktplatz der Begegnung selbst als besonderen Treffpunkt für den ganzen Stadtteil erlebt. Das Projekt zeigt eindrücklich, wie wir in Bremen auf lokaler Ebene die internationalen Ziele für nachhaltige Entwicklung umsetzen können", so Bürgermeister Andreas Bovenschulte.

Künftig soll der Marktplatz vermehrt als Lernort für nachhaltige Entwicklung etabliert werden. Damit ist der Auftakt für geplante Bildungsveranstaltungen und Exkursionen rund um die Themen lokale Umsetzung von Nachhaltigkeit gelegt.

Download Poster "Fest der Nachhaltigkeit" PDF (pdf, 382.7 KB)

Das Videoprojekt zu den Nachhaltigkeitszielen findet sich hier: https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=HIVciH9cH8g]

Was ist der Marktplatz der Begegnung?
In der umgestalteten Heilig-Geist-Kirche in der Vahr findet sich das mittlerweile größte Sozialkaufhaus Bremens. Hier werden ein solidarisches Miteinander und Nachbarschaftshilfe gelebt. Es gibt gebrauchte Kleidung und Möbel für alle, Angebote wie einen kostenlosen Mittagstisch für Kinder der Initiative Mahlzeit, Nachhilfeangebote und Repairwerkstätten. Der Marktplatz der Begegnung ist ein Projekt der evangelischen Kirchengemeinde in der Neuen Vahr.

Kontakt für die Medien
Jorinde Bartels, Koordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik, Senatskanzlei Bremen, 0421 361 2194
Christoph Buße, Marktplatz der Begegnung/ Evang. Kirchengemeinde in der Vahr: 0162 731 34 52