Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Ehrenamtskarte wird jugendgerechter

Zugangsvoraussetzungen für Jugendleiter unter 21 Jahren abgesenkt

24.11.2021

Jugendliche unter 21 Jahren haben künftig leichteren Zugang zur Ehrenamtskarte und den damit verbundenen Vergünstigungen, wenn sie gleichzeitig Inhaberin oder Inhaber der Jugendleiterkarte sind. Das hat Sozialsenatorin Anja Stahmann heute (Mittwoch, 24. November 2021) nach einer Vereinbarung mit dem Nachbarland Niedersachsen bekanntgegeben. Danach genügt es, wenn das freiwillige Engagement seit einem Jahr besteht und fortgesetzt werden soll. Bislang war eine Dauer von drei Jahren erforderlich.

Ehrenamtskarte
Ehrenamtskarte

Senatorin Stahmann: "Die Zugangsvoraussetzungen für die Ehrenamtskarte Bremen und Niedersachsen sind im Vergleich der Länder hoch – so hoch, dass junge Menschen sie kaum erfüllen können." Dabei sei Anerkennung gerade in diesen prägenden Lebensjahren besonders wichtig für die weitere Entwicklung des persönlichen ehrenamtlichen Engagements. "Ich freue mich daher, dass wir gemeinsam mit Niedersachsen einen Schritt zumindest auf einen Teil der jungen Menschen zugehen konnten." Wer die Jugendleiterkarte (JuLeiCa) erworben habe, bringe damit bereits sein gesellschaftliches Engagement zum Ausdruck. Zumal die übrigen Voraussetzungen für den Bezug der Ehrenamtskarte unverändert hoch blieben. Gefordert sind freiwillige gemeinwohlorientierte Tätigkeiten im Umfang von mindestens fünf Stunden pro Woche oder 250 Stunden im Jahr. Einen Anspruch hat, wer in Bremen oder Niedersachsen lebt oder in einem der beiden Länder ehrenamtlich tätig ist und dafür – außer einer Aufwandsentschädigung – keine Bezahlung erhält.

Mit der Ehrenamtskarte erkennt der Senat der Freien Hansestadt Bremen den Einsatz besonders aktiver Bremerinnen und Bremer an. Sie berechtigt zum vergünstigten Eintritt zu mehr als 2.100 privaten und öffentlichen Einrichtungen in Bremen und Niedersachsen. Im Bundesland Bremen sind mehr als 3.300 Menschen im Besitz der Ehrenamtskarte, rund 250.000 sind ehrenamtlich aktiv.

Ansprechpartner für die Medien:
Dr. Bernd Schneider, Pressesprecher bei der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport, Tel.: (0421) 361-4152, E-Mail: bernd.schneider@soziales.bremen.de