Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Friedrich-Karl-Straße zwischen Bismarckstraße und Am Hulsberg wird neu gebaut

31.05.2006

Der aus dem Jahre 1904 stammende Mischwassersammler in der Friedrich-Karl-Straße ist so stark beschädigt, dass er dringend repariert werden muss. Er wird durch einen 1,40 m neuen Kanal ersetzt, der in offener Bauweise hergestellt wird. Die Arbeiten werden abschnittsweise durchgeführt.

Als erster Bauabschnitt wird der Einmündungsbereich in der Bismarckstraße hergestellt. Am 06.06.06 beginnen hier die vorbereitenden Arbeiten. Eine Woche später beginnen dann die Arbeiten am Abwassersammler. Die Bismarckstraße wird für etwa einen Monat im Kreuzungsbereich in beiden Richtungen nur einspurig zu befahren sein.

Ab Ende September werden je nach Baufortschritt des Kanals die Straßenoberfläche und die Nebenanlagen wiederhergestellt. Das vorhandene Großpflaster wird durch eine Asphaltdecke ersetzt. Damit werden die derzeit völlig unbefriedigenden Verhältnisse für alle Verkehrsteilnehmer verbessert.
Die Arbeiten am Kanal sollen bis Ende Dezember 2006 abgeschlossen sein. Mit der Fertigstellung der Straße ist bis Ende März 2007 zu rechnen. Dann soll der Verkehr wieder durch die Friedrich-Karl-Straße rollen.
Die Baukosten für den neuen Sammler betragen 980.000 Euro, und für den Straßenbau 500.000 Euro (jeweils netto).