Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Der restaurierte Torfhafen wird eingeweiht

10.05.2006

Großes Fest am Sonnabend in Findorff

Die Sanierung des alten Findorffer Torfhafens ist abgeschlossen. Ein attraktives Projekt für den Stadtteil Findorff, für Bremen und die Region ist damit fertiggestellt. Viele Jahre hatte der Torfhafen nur noch für negative Schlagzeilen gesorgt. Die Kajen waren baufällig, die Gewässerqualität besonders schlecht. Bei Starkregen ergossen sich Abwässer aus der Kanalisation in den Hafen und den Kanal. Fischsterben war die Folge.

Dabei war die etwas stiefmütterlich behandelte Ecke hinter dem Bunker einst die Keimzelle des Stadtteils Findorff: Der Namengeber des Stadtteils, Jürgen Christian Findorff, hatte als Moorkolonisator dafür gesorgt, dass das als Heizmaterial wichtige Torf aus dem Teufelmoor nach Bremen gebracht wurde: Eine Form der Zusammenarbeit über die Ortsgrenzen hinweg schon vor rund 250 Jahren. In der Folge entstand von 1817 bis 1826 der Torfkanal mit Hafenbecken. Von hier aus nahm die Entwicklung des Stadtteils seinen Ausgang.

Nach vielen Jahren des Dornröschenschlafs und knapp zwei Jahren Bauzeit ist der alte Hafen in neuem Glanz ins städtische Leben zurückgekehrt. Die Projektidee hierfür ist mit dem Landkreis Osterholz entwickelt worden. Mit erheblicher finanzieller Unterstützung aus den EU Programmen River Link und Canal Link, werden alte historische Wasserwegeverbindungen für Naherholung und touristische Zwecke neu gestaltet.

Jahrhunderte lang waren natürliche und künstliche Wasserwege die einzigen Verbindungen von den ausgedehnten Mooren der Region in die Stadt Bremen hinein. Auf diesen Wasserwegen fand nahezu der gesamte Waren- und Personenverkehr statt. Die Transportschiffe, die so genannten Torfkähne, wurden und werden noch heute auf regionalansässigen Werften gebaut. Der ursprünglich touristische Ansatz des Projektes wurde ergänzt durch Überlegungen, die Gewässerqualität im Torfhafen durch Nutzung von Regenwasser aus dem Bereich der Messehallen zu verbessern. Die EU-Mittel wurden ergänzt Mittel aus der Wasserentnahmegebühr sowie aus dem Programm Stadtteilzentren zur Verfügung. Auch die Beiräte Schwachhausen und Findorff beteiligen sich mit eigenen Mitteln.

Nicht nur in neue Spundwände und Anleger wurde dabei investiert, neuorganisiert wurde die gesamte Entwässerung der Bürgerweise und der dort stehenden Gebäude. Das Regenwasser wird jetzt durch ein unterirdisches Rohr im Bürgerpark zum Torfkanal geführt und trägt so wesentlich dazu bei, die Gewässerqualität zu verbessern.

Am kommenden Sonnabend, dem 13.05.2006 wird die Fertigstellung des Torfhafens im Rahmen einer von den Findorffer Geschäftsleuten organisierten ganztägigen Veranstaltung gefeiert.
Im Rahmen der Veranstaltung wird der restaurierte Torhafen um 14.00 Uhr durch Senator Ronald-Mike Neumeyer eingeweiht.

An der Veranstaltung nehmen teil:
Heike Schumacher (stellvertretende Landrätin aus dem Landkreis Osterholz-Scharmbeck)
Dr. Helga Trüpel (Bremische Europaabgeordnete MdEP)
Dr. Michael Schirmer (Bremischer Deichverband Rechts der Weser)
Peter Mester (Ortsamtsleiter Bremen-West)
Europäische Canal Link Projektpartner

Zum genauen Ablauf der Veranstaltung siehe beiliegende Programmübersicht.