Sie sind hier:

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

A 281: Sieben Gebäude an der Neuenlander Straße werden zur Grundstücksicherung übernommen

04.08.2014

Im Zusammenhang mit der in Planung befindlichen "Variante 4-Süd optimiert" des Bauabschnitts 2/2 der A 281 müssen am zukünftigen Knoten Neuenlander Straße / Kattenturmer Heerstraße Grundstücke erworben werden. Hiervon sind insgesamt sieben private Eigentümer sowie die Stadtgemeinde Bremen betroffen. Mit einer Ausnahme hat die Stadt Bremen die benötigten Grundstücke nun erworben. Zur Grundstückssicherung kann jetzt der Abbruch der vorhandenen Bebauungen erfolgen (s. Abb.) (pdf, 112.6 KB).

Der Abbruch kann nicht mehr bis zum Beginn der Straßenbaumaßnahme aufgeschoben werden, da die leerstehenden Objekte bereits mehrfach von Einbrüchen, Diebstahl, Vandalismus und Fremdnutzung betroffen waren. Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten und das verbleibende Nachbarhaus zu schützen, ist daher jetzt der Abbruch als Gefahrenprävention veranlasst worden.
Für die notwendige Koordination und Betreuung der Abbrucharbeiten wurde die Wirtschaftsförderung Bremen (WFB) beauftragt. Die Arbeiten sind voraussichtlich Mitte November 2014 abgeschlossen.

Alle Maßnahmen, die das verbleibende Nachbarschaftsobjekt betreffen, sind seitens der WFB einvernehmlich mit der Eigentümerin geregelt worden.