Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Torfhafen wird zur Großbaustelle

01.11.2004

Achtung Redaktionen:

In dieser Woche wird der Torfhafen in Findorff zur Großbaustelle. Im Zuge der Sanierungsarbeiten wird damit begonnen, neue Spundwände zu rammen. Dazu wird am Donnerstag, dem 4.11.2004, um 10.00 Uhr ein 150 Tonnen-Kran das im Hafenbecken befindliche Kunstobjekt „Windwelle“ bergen. Parallel dazu werden die ersten Rammarbeiten durchgeführt. Zu diesem Zweck muss die Eickedorfer Straße zwischen 9.00 und 12.00 Uhr halbseitig gesperrt werden.

Bereits am Mittwoch, wird die Kreuzung Findorffallee / Eickedorfer Straße von 9.00 bis 17.00 Uhr vollgesperrt. In der Zeit wird ein 200-Tonnen-Kran auf der Kreuzung aufgestellt, der Schwimmpotons, den Rammbagger und die ersten Spundbohlen in den Torfhafen setzt.

Die Sanierung des Torfhafens ist ein Bestandteil der EU-Projekte (Interreg III) Canal Link und RiverLinks, mit denen die Voraussetzungen zur Revitalisierung alter Wasserwege geschaffen werden sollen. Mit dem Projekt werden die Voraussetzungen geschaffen, den alten Hafen künftig für Naherholung und Tourismus zu nutzen. So ist geplant, dass vom kommenden Sommer an Torfkähne, Kanus, Paddelboote etc. den Hafen anlaufen.


Hinweis für Redaktionen:
Die Redaktionen sind gebeten, in geeigneter Form über die Straßensperrungen zu berichten.

Die Vertreterinnen und Vertreter der Redaktionen, auch die Bildberichterstatter, sind zur Bergung des Kunstobjektes und zum Beginn der Rammarbeiten herzlich eingeladen.

Termin: Donnerstag, 4.11.2004 um 10.00 Uhr.