Sie sind hier:
  • Windenergieförderung beschlossen: Land Bremen gibt wichtige Signale für On- und Offshore Windenergie

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Windenergieförderung beschlossen: Land Bremen gibt wichtige Signale für On- und Offshore Windenergie

30.09.2004

Die Wirtschaftsförderungsausschüsse der Deputationen für Wirtschaft und Häfen, für Umwelt und Energie sowie des Vermögensausschusses haben heute (Do., 30.9.2004) dem weiteren Ausbau des Kompetenzzentrums „Windenergie-Agentur Bremerhaven / Bremen e.V.“ (WAB) und dem „Bau einer optimierten 5 Megawatt-Gondel für zukünftige Offshore-Windanlagen“ in Bremerhaven zugestimmt.

Die Arbeit der „Windenergie-Agentur Bremerhaven / Bremen e.V.“ (WAB) hat in den letzten Jahren maßgeblich dazu beigetragen, die Vorzüge der Standorte Bremen und Bremerhaven bundesweit in der Windenergiebranche bekannt zu machen. Dies hat zu der Ansiedlung einer Reihe von Firmen insbesondere in Bremerhaven beigetragen. Um in einer entscheidenden Entwicklungsphase des Windenergiemarktes die Unternehmen weiter intensiv bei der Entwicklung und Vermarktung von innovativen Technologien und Dienstleistungen unterstützen zu können, wird die Windenergie Agentur Bremerhaven/Bremen als Kompetenzzentrum ausgebaut und bis zum 31.10.2008 mit 1.018.260,- € aus Mitteln des Landes und der EU gefördert. Die Windenergie-Agentur Bremerhaven/Bremen e.V. (WAB) wurde im Jahr 2002 mit 18 Mitgliedern gegründet. Die WAB ist mittlerweile zu einem Verein mit ca. 140 Unternehmen und Instituten als Mitglieder gewachsen.


Oberstes Ziel der überbetrieblichen Infrastruktureinrichtung WAB ist es, Unternehmen des Landes Bremen intensiv dabei zu unterstützen, ihre Innovationsfähigkeit im Bereich der On- und Offshore-Windenergie zu erhöhen und damit zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Region beizutragen.


Eckhoff: „In einer schwierigen Phase für die Windenergiebranche halten wir Kurs mit unserem Ziel, optimale Rahmenbedingungen für die Unternehmen zu schaffen, die sich für Nutzung der wirtschaftlichen Potenziale der Windenergienutzung an Land und auf See engagieren. Das Kompetenznetzwerk der Windenergie-Agentur Bremerhaven / Bremen ist dabei Motor für die weitere Standortprofilierung und die Schaffung von qualifizierten Arbeitsplätzen.“

Weiteres Thema in den Wirtschaftsförderungsausschüssen war der „Bau einer optimierten 5 Megawatt-Gondel für zukünftige Offshore-Windanlagen“. Die seit 2003 in Bremerhaven ansässige Firma MULTIBRID Entwicklungs-Gesellschaft mbH beabsichtigt, eine optimierte 5 Megawatt-Windkraftanlage für zukünftige Offshore - Anwendungen in Bremerhaven zu errichten. Der Bau dieser optimierten 5 Megawatt-Gondel für zukünftige Offshore-Windanlagen in Bremerhaven wird vom Land Bremen mit 1.652.000,- € unterstützt. Im Anschluss an die Erprobungsphase ist der Aufbau eines Produktionsstandortes in Bremerhaven geplant. Aktuell werden bei der Firma MULTIBRID in Bremerhaven bereits 25 Mitarbeiter beschäftigt; diese Zahl wird sich nach Planung im Jahre 2005 auf rd. 50 erhöhen. Für die spätere Serienproduktion bedarf es des Aufbaus völlig neuer Produktionsstrukturen mit qualifizierten Arbeitsplätzen, für die z. T. auch Arbeitskräfte der Werftindustrie eingesetzt werden können. Die Firma Prokon investiert mit der MULTIBRID Entwicklungsgesellschaft mbH in einen viel versprechenden Zukunftsmarkt Offshore-Windenergie.


Senator Eckhoff: „Die Niederlassung eines Anlagenherstellers von 5 MW-Offshore-Windenergieanlagen in Bremerhaven und die geplante Serienproduktion kann eine Sogwirkung auf andere Komponentenhersteller, Zulieferer und Serviceunternehmen ausüben. Damit ist ein weiterer wichtiger Schritt in unserer Strategie, den Nord-Westen als führendes Kompetenzzentrum rund um die Windenergie zu etablieren, erfolgt.“