Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Senat beschließt Bebauungsplan für Straße in die Überseestadt

09.12.2003

Der Senat hat heute (Di. 09.12.03) den Bebauungsplan für die Innenstadtanbindung der Überseestadt beschlossen und zur abschließenden Beratung an die Bürgerschaft weitergeleitet.

Vorgesehen ist zwischen der Straße Am Wall und Hansator eine Straße mit je einer Fahrspur zu erstellen, die in dem Bereich zwischen der Innenstadt und der Auffahrt zur B 6 in stadtauswärtiger Fahrtrichtung zweispurig gebaut werden soll. In Mittellage werden die Straßenbahngleise geführt. Für den gleichzeitigen Bau der Straßenbahnverbindung ist bis zum Frühjahr noch der Nachweis der Wirtschaftlichkeit zu führen. Auf beiden Seiten wird es des weiteren einen Fuß- und Radweg sowie Grünstreifen geben. Auf die ursprünglich vorgesehene Baustraße kann wegen einer verbesserten Planung verzichtet werden.
Für die Baumaßnahme war von den Wirtschaftsförderungsausschüssen bereits eine Summe von 44,6 Mio. € beschlossen worden.

Wegen des eng gesteckten Zeitrahmens zum Bau der Straße hat der Senat die Bürgerschaft gebeten, den Bebauungsplan noch im Dezember zu beschließen.

Der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr, Jens Eckhoff, hob hervor, dass der Bau dieser Straße eine entscheidende Voraussetzung für die Entwicklung der Überseestadt ist. "Die Überseestadt ist Europas größtes städtebauliches Projekt. Wenn wir die Chancen nutzen wollen, die sich Bremen mit diesem Projekt bieten, dann geht dies nicht ohne angemessen dimensionierte Zufahrtsmöglichkeiten." Senator Eckhoff betonte außerdem, dass bei den Planungen mit der Führung der Straßenbahnlinie und dem Verzicht auf die Baustraße den Forderungen aus dem Stephaniequartier Rechnung getragen worden ist.