Sie sind hier:

Senatskanzlei

Bremer wird im Schloss Bellevue geehrt

Bürgermeister Jens Böhrnsen lobt Engagement für die Integration

30.06.2014

Der Bremer Mehmet Altun wird für sein außerordentliches Engagement im Bereich der Integration am Donnerstag, 10. Juli 2014, mit dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Bundespräsident Joachim Gauck hat den 53-Jährigen dafür in das Schloss Bellevue eingeladen. Bürgermeister Jens Böhrnsen zeigt sich erfreut: "Das ist ein schönes Beispiel für das Engagement von Bürgerinnen und Bürgern. Dieses Engagement steht für die Integration und die Vielfalt unserer bunten Gesellschaft." Am Vortag der Ordensverleihung wird Mehmet Altun von der Bremer Bevollmächtigten in Berlin, Staatsrätin Ulrike Hiller, in der Bremer Landesvertretung begrüßt.

Mehmet Altun kam nach seinem Abitur in der Türkei im Jahr 1979 nach Deutschland. Kurze Zeit später gründete er mit einer Jugendgruppe den Verein "Toleranz Jugend Verständigung e.V." (ehemals "Verein für Jugendliche aus der Türkei in Bremen und Umgebung e.V."). Seitdem engagiert er sich freiwillig und unermüdlich für die Integration von Migrantinnen und Migranten.

Der Vater von zwei Kindern organisiert insbesondere integrationsspezifische Projekte und führt diese durch. Sein Motto: "Ein Mensch kann sich nur dann integrieren, wenn er sich hier zu Hause fühlt." Er berät, betreut und begleitet Migrantinnen und Migranten, unabhängig von Herkunft und Nationalität. So hilft er beim Ausfüllen von Formularen oder Übersetzen von Behördenbriefen, ist bei Behördengängen dabei oder unterstützt die Menschen beim Verfassen von Bewerbungsschreiben. Neben diesen ehrenamtlichen Tätigkeiten leitet Mehmet Altun seit zehn Jahren eine Fußballgruppe und betreut einen Gesprächskreis für Migrantinnen und Migranten. Menschen mit verschiedenen Nationalitäten und Kulturkreisen nehmen an den Gruppen teil.

Altun arbeitet seit 23 Jahren bei der Firma ArcelorMittal Bremen (ehemals Klöckner bzw. Stahlwerke Bremen) als Arbeitsmedizinischer Assistent. Er war zudem acht Jahre lang als Vertrauensmann ehrenamtlich tätig.

Informationen zum Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland