Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Hochkarätige Stars und vielfältige Programme - Die Eigenveranstaltungen der Glocke in der Saison 2014/15

Sonstige

Hochkarätige Stars und vielfältige Programme - Die Eigenveranstaltungen der Glocke in der Saison 2014/15

Die Glocke Veranstaltungs-GmbH teilt mit:

26.06.2014

Das Bremer Konzerthaus "Die Glocke" konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013 seine Rolle als die zentrale Spielstätte für Musikveranstaltungen im Herzen der Hansestadt behaupten. Laut Kulturstaatsrätin Carmen Emigholz, die in dieser Funktion auch Aufsichtsratsvorsitzende der Glocke Veranstaltungs-GmbH ist, konnte die Glocke mit 355 Veranstaltungen und 213.941 Besuchern in 2013 eine sehr stabile Auslastung vorweisen und das Geschäftsjahr mit einem ausgeglichenen Ergebnis abschließen. Neben der Rolle als Betreiber des Konzerthauses setzt die Glocke Veranstaltungs-GmbH mit den von ihr selbst verantworteten Veranstaltungen auch markante Akzente im Programm. Die Reihen GLOCKE Vokal, GLOCKE Spezial und GLOCKE JAZZnights sowie die zahlreichen Projekte aus dem Bereich der Musikvermittlung für Groß und Klein stellen einen wichtigen Beitrag im breitgefächerten Angebot dar, so Emigholz weiter. Gleichzeitig verwies die Kulturstaatsrätin darauf, dass für diese Aktivitäten nur rund 100.000 Euro pro Saison von den 781.000 Euro öffentliche Förderung aufgewendet werden können. Die gute Besucherresonanz dieser Veranstaltungen zeige aber, dass die Reihen der Glocke eine willkommene Bereicherung im Programmangebot darstellen, so Emigholz abschließend. Daneben zeigte sich auch Glocke-Geschäftsführer Jörg Ehntholt mit dem Ergebnis zufrieden. "Mit ihren stabilen Auslastungszahlen zählt die Glocke im Nordwesten weiterhin zu den führenden Adressen im kulturellen Bereich. Wir freuen uns, dass wir im Rahmen unserer Eigenveranstaltungen für die kommende Saison hochkarätige Künstler gewinnen konnten, die mehrheitlich erstmals im Bremer Konzerthaus zu Gast sind und damit das Programmangebot erneut um eine attraktive Facette bereichern werden", erklärte er anlässlich der Vorstellung der Eigenveranstaltungen für die Saison 2014/15.

Die Reihe GLOCKE Vokal, Garant für Gesangskunst auf höchstem Niveau, wartet in der nächsten Saison mit den Debüts von zwei international gefragten Gesangsstars auf: Elîna Garanèa und Klaus Florian Vogt. Am Samstag, 25. Oktober, präsentiert die gefeierte lettische Mezzosopranistin Elîna Garanèa nach einer Baby-Pause ihr neues Programm "Meditation". Begleitet vom Brno Philharmonic Orchestra unter der Leitung ihres Ehemanns Karel Mark Chichon stellt sie geistliche Werke von Komponisten wie Bizet oder Gounod Arien aus Opern von Donizetti, Verdi oder Mascagni gegenüber. Das zweite Debüt ist dem deutschen Tenor vorbehalten. Der international im jugendlich-dramatischen Fach geschätzte Sänger wird vor allem in Wagner-Partien gefeiert. Folgerichtig interpretiert er auch in der Glocke am Mittwoch, 29. April, Arien aus "Die Meistersinger von Nürnberg", "Die Walküre" und "Lohengrin". Begleitet von der Staatskapelle Weimar unter der Leitung von Stefan Solyom wird Vogt daneben auch Arien von Mozart, Flotow und Léhar singen.

Den Auftakt der Reihe GLOCKE Spezial gestaltet am Donnerstag, 06. November, die spanische Flamenco-Sängerin und -Tänzerin Estrella Morente. Ihr Debüt-Album veröffentlichte sie bereits 2001, aber international bekannt über den spanischen Kulturkreis hinaus wurde die Künstlerin 2006, als sie Penélope Cruz für Pedro Almodóvars Film "Volver" ihre Singstimme lieh. Für ihr Glocke-Debüt stehen Auszüge aus ihrem aktuellen Album "Autorretrato" auf dem Programm. Am Donnerstag, 11. Dezember, gastiert Journalist und Autor Roger Willemsen in der Glocke. Sein aktuelles Buch "Das Hohe Haus", das in der SPIEGEL-

Bestsellerliste wochenlang auf Platz 1 stand, bringt er in einer Mischung aus freier Erzählung und szenischer Lesung gemeinsam mit der Schauspielerin Annette Schiedeck und dem Hörfunk-Moderator Jens-Uwe Krause auf die Bühne. Ebenfalls Glocke-Debütantin ist die englische Sängerin Gabby Young. Am Samstag, 21. Februar 2015, präsentiert sie mit ihrem Oktett "Other Animals" ihren furiosen musikalischen Mix aus Pop, Folk, Rock, Gypsy, Swing, Polka, Jazz, Varieté und Vaudeville, für den die Presse in ihrer Heimat ein eigenes Genre ausrief: Circus Swing. Mit der afro-iberischen Sängerin Buika steht auch zum Abschluss der Reihe am Mittwoch, 25. März 2015, ein weiteres Glocke-Debüt an. Buika ist bekannt dafür, in ihren eigenen Kompositionen Flamenco, Jazz und Copla Andaluza, einen in Spanien beheimateten, chansonartigen Stil, zu vermengen. Gleichzeitig traut sie sich auch an Klassiker von Billie Holiday, Abbey Lincoln oder Jacques Brel heran und gewinnt diesen in ihren Interpretationen erfrischend neue Aspekte ab.

Die GLOCKE JAZZnights bringen am Freitag, 17. Oktober, in einem Doppelkonzert zwei der vielseitigsten europäischen Jazzmusiker auf die Bühne: den französischen Schlagzeuger Manu Katché und den schwedischen Pianisten Jacob Karlzon. Sammelte Ersterer seine künstlerischen Erfahrungen bei Musikern wie Peter Gabriel, Sting, Youssou N’Dour oder Jan Garbarek, teilte Letzterer die Bühne mit Nils Landgren, Viktoria Tolstoy oder Norma Winstone. Nun präsentieren sie sich mit ihren eigenen Projekten: Manu Katché mit seinem Quartett in der Besetzung Saxophon, Trompete, Klavier und Schlagzeug und Jacob Karlzon im Trio in der klassischen Konstellation Klavier, Kontrabass und Schlagzeug. Die JAZZnight am Sonntag, 30. November, wartet mit einer der versiertesten und vielseitigsten US-Jazzsängerinnen auf: Cassandra Wilson. Sie kündigt für ihr Glocke-Debüt anlässlich des anstehenden 100. Geburtstags von Billie Holiday im nächsten Jahr eine Hommage an die Jazz-Legende an.

Komplettiert wird das Programmangebot um ein Sonderkonzert. Bereits zum 15. Mal formieren sich über 100 jugendliche Musiker aus 15 Ländern zum Internationalen Jugendsinfonieorchester Bremen, das die Ergebnisse seiner Probenarbeit am Sonntag, 02. November, unter der Leitung von Martin Lentz präsentiert.

Darüber hinaus bietet die Abteilung "Musik im Ohr" u. a. mit den GLOCKE Familienkonzerten, den GLOCKE Sitzkissenkonzerten, dem GLOCKE Jugendkonzert GAME SYMPHONY & GERMAN MUSIC AWARD, den Kindertagen, den Ohrwurm-Konzerteinführungen für Familien und den GLOCKE Ferienprogrammen wieder zahlreiche Projekte der Musikvermittlung für Groß und Klein.

Der Kartenvorverkauf für alle Veranstaltungen läuft ab sofort
(Ticket-Service in der Glocke,
Tel. 0421 / 33 66 99,
www.glocke.de)