Sie sind hier:
  • Anwohner dürfen auch am Wahltag Straßenfeste feiern

Der Senator für Inneres

Anwohner dürfen auch am Wahltag Straßenfeste feiern

29.08.2013

Anwohner und Anwohnerinnen, die anlässlich des Weltkindertages ihr Straßenfest am Sonntag, 22. September, wie geplant feiern wollen, können dies tun. Dies hat Innensenator Ulrich Mäurer nach Rücksprache mit dem Stadtamt versichert. Voraussetzung ist allerdings, dass die gesperrte Straße kurzfristig wieder für ein Auto geöffnet wird, damit auch gehbehinderte Anwohnerinnen und Anwohner das Wahllokal an diesem Tag erreichen können. Die Veranstalter werden gebeten, sich wegen einer Sondererlaubnis mit dem Stadtamt in Verbindung zu setzen.

Der Verein SpielLandschaftStadt, bei dem sich rund 40 Fest-Teams gemeldet hatten, war vergangene Woche vom Stadtamt informiert worden, dass die Straßenfeste in diesem Jahr um eine Woche verschoben werden müssen, um die Wege zu den Wahllokalen freizuhalten. Viele Teams hätten damit kein Problem gehabt, so Stadtamtsleiterin Marita Wessel-Niepel. Sollte dies nicht möglich sein, würde aber nach individuellen Lösungen gesucht und eine Sondererlaubnis genehmigt.